Auf die Kräuter fertig los – vom Kräutersalz bis zum Geschenkanhänger

Ich liebe den Duft von frischen Kräutern. Grün und kräftig. Die ersten Kräuter in unserer Kräuterschnecke sind so weit, dass man sie schon schneiden, ernten und auch trocknen kann.

 

 

Kräuteröle mögen wir nur mit wenigen Kräutern und auch getrocknete Kräuter mag ich nicht von jeder Art. Am liebsten nutze ich die Kräuter natürlich frisch. Oder wir hängen ein paar Kräuter auf um aus den getrockneten Pflanzen später Tee zu machen. Wenn man die Kräuter jetzt zum ersten Mal herunter schneiden kann, treiben sie über den Sommer nämlich immer wieder aus. Gerne mache ich auch ein Kräutersalz. Kräutersalz lässt sich ganz einfach und schnell selbst herstellen. Ob für Tomaten-Rezepte, Kartoffeln, Frischkäse oder aufs Brot: das selbstgemachte Kräutersalz verleiht jedem Gericht eine besondere Würze. Wenn ihr frische Kräuter zuhause hast, solltet ihr diese gut waschen und danach abtrocknen. Natürlich könnt ihr euer Kräutersalz aber genauso aus getrockneten Kräutern kreieren. Dazu könnt ihr die frischen oder getrocknete Kräuter nach eurem Geschmack nehmen und diese einfach mit Salz vermischen.

Dem Geschmack und der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt.

DIY Idee

Unsere Salze bekommen in diesem Jahr ganz individuelle Anhänger. Aber natürlich kann man diese für alles benutzen. Als Geschenkanhänger, wenn sie ganz klein sind auch als Kette oder was immer ihr mögt. Gemacht sind sie ganz schnell und einfach – ähnlich wie die Blütenanhänger.

Hier habe ich aber keinen Salzteig verwendet (ginge natürlich auch), sondern Modelliermasse*

Das Januarwunder konnte es kaum abwarten anzufangen. Einfach ausrollen und dann die Kräuter hineindrücken. Evtl. nochmal kurz darüber rollen. Etwas stehen lassen und dann kann man die Kräuter schon heraus nehmen. Als Art Kräuterstempel hinterlassen sie ihre typischen Strukturen. Ich mag das sehr.

 

Alles vorbereitet

Auswellen und drücken

Nochmal gründlich darüberrollen

Das geht natürlich auch mit feinen Kräutern

kurz antrocknen lassen

Nicht vergessen ein Loch hinein zu machen, wenn ihr es danach aufhängen wollt.

Wer möchte, wieder abziehen

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.