Arztbesuche

30. Mai Welt – MS – Tag

Heute am 30. Mai ist der Welt MS Tag. MS – Multiple-Sklerose. Für viele Menschen ist dieser Name immer noch gekoppelt mit Rollstuhl und zuerst auch dem Gefühl, das Leben ist zu Ende. Niemand sagt, dass solch eine Diagnose einfach…
Mehr Lesen

Ausnahmezustand Tag 14: Hallo Wurm

Heute ist der Wurm drin. Das spürt man bereits vor dem Aufstehen. Die Kinder haben unruhig geschlafen, ich ebenfalls. Natürlich suchen alle Nähe und irgendwie spürt man eine Mischung zwischen Anspannung und Erleichterung. Das Gefühl jetzt tatsächlich nicht raus zu…
Mehr Lesen

Ausnahmezustand Tag 13: Ein Besuch in der Klinik

5 Uhr und ich bin wach. 60 Min ganz alleine wach. Ich höre ein Hörspiel auf bookbeat – das ist keine bezahlte Werbung, sondern ich habe mir das kostenlose Probeabo gegönnt. In der fehlerhaften Annahme ich hätte vielleicht Zeit dafür….
Mehr Lesen

Kleine Behindernisse: Ohne Hilfsmittel und oder Assistenz werden wir behindert

Diskirminierung findet immer noch statt. Und das nicht wenig. Auf meinen Beitrag zur Situation in der Kinderklinik, bekam ich diesen Kommentar, indem ein Mensch mit Gehbehinderung erklärt, wie er behindert wird – gerade jetzt in der Zeit in der wir so viel es geht zu Hause bleiben sollen, ist das umso wichtiger. Denn viele von uns fühlen sich eingeschränkt. Und ja, das sind wir auch. Aus wichtigen Gründen. Aus Gründen die Leben retten. Aber für Menschen mit Behinderungen, ohne geeignete Hilfsmittel oder mit fehlender Assistenz – ist das kein Ausnahmezustand. Sondern Alltag und Diskriminierung.

Hände waschen mit Kindern – Experiment

Hände waschen ist immer wichtig. Aktuell aber noch mehr als vorher – einfach als Schutz. Doch mit Kindern ist das gar nicht immer so einfach. Manchmal wird einfach nur Wasser über die Hände laufen lassen, oder manchmal auch ganz vergessen….
Mehr Lesen

Kleine Behindernisse: Anruf vom Sanitätshaus

So oft werden Menschen mit Behinderungen behindert. Von vielen Kleinigkeiten, Unachtsamkeiten und ähnlichem: Anruf vom Sanitätshaus: Unser Mitarbeiter kommt morgen zwischen 9Uhr und 17 Uhr zu Ihnen. Wer erkennt das Behindernis? Nein, ich muss nicht dankbar sein, dass der Mitarbeiter…
Mehr Lesen