Immer der Nase nach – Apfelpunsch für groß und klein

Wie kann man Weihnachten besser einläuten als mit Düften. Wenn ich Zimtschnecken im Ofen habe (und das ist ziemlich oft der Fall)  ruft Junior: Oh das duftet so gut, fast schon nach Weihnachten. Bei uns ist es so, dass das Weihnachtsgefühl auch über die Nase Einzug hält. Fruchtig, süß, Gewürze wie Zimt, Kardamon oder Nelken machen gleich ein heimeliges Gefühl und wärmen von innen.  Zimttoast, Weihnachtsmandeln, all das vermittelt dieses wohlig warme Gefühl im Bauch und zaubert uns wie mit einem Schnips in die Weihnachtszeit. Dazu gehört auch unser Apfelpunsch. Den gibt es eigentlich schon von Oktober an, in Thermoskannen bei Spaziergängen oder am Lagerfeuer und man kann ihn auch bis in den März gut und gerne trinken. Doch gerade in der Advents – und Weihnachtszeit schmeckt er besonders gut. 

Rezept für unseren Apfelpunsch 

Ihr braucht: 

Wasser, Früchtetee, Bioorange, Orangensaft Nelken, Apfelsaft, Zimtstange 

Dann geht alles ganz einfach:

  • 1 Liter Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Dann 5 Beutel Früchtetee oder einen fruchtigen Tee nach Geschmack dazu geben. 
  • Nimm eine Bio Orange wasche sie und schneide sie in Scheiben. Und spicke einige davon mit ein paar Nelken. So müssen die Nelken später nicht mühsam herausgefischt werden. 
  • Falls ihr Zucker verwendet ist das jetzt der Zeitpunkt in dem dieser in den Topf kommt. 
  • Gebt 200 ml Organgensaft zum Tee und gebt einen Liter Apfelsaft (wir nehmen gerne naturtrüben, es geht aber natürlich jeder) hinzu und erwärmt alles. Es darf nun nicht mehr kochen. 
  • Teebeutel herausnehmen und die Orangenscheiben und eine Zimtstange mit hineingeben, Nun 5 – 10 Minuten ziehen lassen. 
  • Besonders wird der Punsch, wenn ich einen Apfel noch in Scheiben scheide und das Kerngehäuse mit einem kleinen Sternenausstecher heraustrenne. 
  • Das macht das ganze gleich nochmal etwas weihnachtlicher in der Adventszeit. 

So schmeckt der Apfelpunsch immer wieder anders:

  • Verwendet zwei Bio – Zitronen und schneidet eine in Scheiben, die zweite wird ausgepresst. 
  • Gebt kleine Apfelstücke direkt mit in die Tasse
  • Die Farbe des Apfelpunschs hängt von der Teesorte ab. Verwendet Apfelschalen-Tee, um einen hellen Apfelpunsch zu erhalten.
  • Gebt zusätzlich zwei bis drei dünne scheiben geschälten Ingwer mit in den Kochtopf
  • Zwei bis drei Stück Sternanis bringen Abwechslung in den Geschmack deines Apfelpunschs.
  •  Apfelsaft ist von Natur aus süß. Möchtet ihr ihn süßer, kocht ein paar Rosinen mit.  
  • Für die Erwachsenen: Ein kleiner Schluck Alkohol

 

Wärmt von innen oder die Hände und ist vielleicht auch ein schöner Start ins erste Adventswochenende

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.