12von12 im Juni – unsere 12 aktuellen Lieblingsbücher

12 von 12 im Juni  – also 12 Bilder vom Alltag – eigentlich. Wir sind heute beschäftigt und das ganz ohne Handy. So dachte ich mir,  ich nutze diesen Tag, einfach um euch mal wieder 12 Bücher von unseren Bücherstapeln zu zeigen. Diese türmen sich nämlich mittlerweile hier immer wieder und vor allen Dingen überall. Der Beitrag enthält Links zum Partnerprogramm*

 

1.Auf dem Bauernhof*

Ganz kurz und bündig, das Prickel Set auf dem Bauernhof hat mir den Popo gerettet. Dann das kleine Kind jetzt aktuell alleine zu Hause, da der Bruder in der Schule ist und er selbst aber immer noch krank ist. Es geht aufwärts aber für eine Eingewöhnung im Kindergarten einfach nicht gut genug. Also musste mal wieder etwas Beschäftigung und Abwechslung her. Das Prickel Set kann zuerst angemalt und dann mit kann das Bild mit der Nadel beprickelt werden. Es gibt es Aufsteller, so dass man am Ende einen eigenen kleinen Spielbauernhof hat. So weit hat hier die Konzentration uns Ausdauer noch nicht gereicht, aber alleine das bewusste Arbeiten mit der spitzen Nadel, hat ihm so viel Freude bereitet.Es ist alles im Buch dabei – von der Nadel zur Unterlage. Und natürlich haben wir über Gefahren gesprochen und dabei ist er so stolz gewesen, dass er nun auch etwas für „Große“ machen kann.

 

 

2.Der Wassermann hat Zeit*

ein ganz unaufgeregtes Buch, über das Geschenk der Zeit.

Der Wassermann sagt, Zeit kann man nicht verschwenden.“

Mit wenigen Worten und wenigen Farben ist es Leonie Schlager und dem Tyrolia Verlag gelungen, eine völlig unaufgeregte Geschichte über den kleinen Wassermann zu erzählen. Er hat Zeit. Immer. Nie ist im Langweilig und doch nimmt er sich auch immer wieder eine lange Weile Zeit für Dinge. Zum Beispiel um sich Bäume auf dem Kopf wachsen zu lassen. Und dabei hat er gleichzeitig viel zu tun: Er hilft den Kindern, dass sie besser im Wasser hüpfen können, oder muss einen Streit schlichten. Aber alles völlig ruhig und aufgeregt. Er hat viele Gaben, die nichts kosten, aber er nimmt sich Zeit und dadurch können diese ausgeprägt werden.

Ein poetisches Buch, zum nachdenken und darüber ins Gespräch zu kommen.

 

3.Escape Natur. Spurensuche im Wald*

Wer mehr Abwechslung, Abenteuer und Rätsel mag, kann mit in den Wald kommen. Das Buch aus dem Arena Verlag ist eine Art Spiel. Es dauert ca. 60 Minuten und du kannst dich damit auf den Weg machen um ein Rätsel zu lösen unterschiedlichen Bewohnern des Waldes zu helfen. Auf der ersten Doppelseite sind verschiedene Figuren eingezeichnet, jedoch ohne Gesicht – du malst dich also selbst in die Geschichte. Danach geht es los. Eine Mischung aus Rätseln, Suchspielen, Puzzeln, Logikaufgaben und vielem mehr. Seite für Seite geht es weiter. Die drei Wichtel die du am Anfang befreien musst, begleiten dich dann auch ein Stück. Wenn das Buch durchgespielt ist, ist es fertig. Hier was das in den Ferien super angesagt. Ich kann mir das auch gut als Geschenk oder für Regentage oder Lange Fahrtzeiten vorstellen.

 

  1. Mein Tutu*

Tino hat ein Tutu. Wenn er dieses trägt, ist alles möglich. Er fühlt sich so wohl darin. Doch andere Kinder im Kindergarten sagen, Röcke seien nur etwas für Mädchen. Tino erklärt, dass dies ja gar kein Rock sei sondern ein Tutu und was er damit alles kann. Auf jeder Seite findet er so einen Spielpartner, der das selbe kann, auf andere Art und Weise. Die Autorinnen zeigen, dass es um das miteinander geht und nicht darum, was jemand trägt. Die Grundbotschaft kam beim Januarwunder an. Er schaut sich das Buch auch gerne an und erzählt dazu. Ich hätte mir aber noch mehr gewünscht. Tino rechtfertigt sein Tutu aus meiner Erwachsenensicht immer wieder und grenzt es auch von einem Rock ab. Ich weiß nicht, ob hier nicht manchmal doch noch unbewusst vermittelt wird: Ja ein Tutu ist etwas besonderes, das kann man tragen, wenn man das möchte. Aber einen Rock sollten Jungs besser nicht tragen. Ich merke aber, wie ich in vielen Themen einfach radikaler werde und so ist auch hier noch etwas Luft nach oben.

 

 

  1. Oma Luise und die Schmetterlinge*

Ich mag diese Kinderfachbücher aus dem Mabuse Verlag. Da auf anschauliche und Kindgerechte Weise hier viele schweren Themen erklärt werden. Und auch das steht für mich für Vielfalt. Dass meine Kinder wissen, dass der Nachbar dement ist und sie aus diesem Grund nicht mehr immer erkennt. Oder was bei einem Schlaganfall geschieht.

In diesem Buch erleben Karla und ihre Oma Luise lustige Geschichten. Oma erzählt, dass sie manchmal Schmetterlinge im Kopf hat und dabei viele Dinge wie Namen oder Dinge einfach davon fliegen und sie es dann nicht mehr weiß. Karlas Mama sagt, dass Oma wegen diesen Schmetterlingen zum Arzt muss. Dieser macht ein paar Tests und Untersuchungen und stellt danach die Diagnose Demenz. Es geschehen weitere Dinge und in diesem Buch gibt es nach einem Sturz einen kurzen Krankenhausaufenthalt und danach zieht Luise in eine Einrichtung mit betreutem Wohnen.

Bei uns wurde hier gleich wieder der Bezug hergestellt, dass ja nicht jeder damit sein zu Hause verlassen muss. Aber man sieht schön einen möglichen Weg, vom anfänglichen vergessen oder verlegen, zur Diagnose und dann weiter.

Im Fachteil findet man vieles Sachwissen für Erwachsene und auch für Pädagogen. Hier wird nochmal aufgeführt, was genau Demenz ist, Unterschiede, Ärztliche Begleitung, wie kann man sie unterstützen und auch wie Kinder damit umgehen können. Gerade diese Fachteile finde ich immer sehr qualifiziert geschrieben und mit vielen kleinen Einblicken in Hintergrundwissen und den Adressen für Unterstützungsmöglichkeiten.

Extra für die Kinder gibt es am Ende eine Art Steckbrief jeweils zu Oma und Opa, die man vielleicht auch gemeinsam ausfüllen kann. Und auf jeder Seite der Geschichte, findet man immer 2 Fragen in kleinen Rahmen. Diese sind direkte Fragen an den Leser und bieten dadurch einen wunderbaren Gesprächseinstieg.

 

  1. Nino, das Glühwürmchen*

Ein künstlerisch so wunderschönes Buch mit einer Geschichte über Zusammenhalt ist das Buch von Mineedition. Auf meiner Abschlussfahrt in Italien, durfte ich einmal durch einen Weg voller Glühwürmchen gehen. Seit dem liebe ich diese kleinen Tiere.

Nina und seine Freunde leuchten jede Nacht im Wald. Am nächsten Morgen sind sie müde von dieser Anstrengung. Und dennoch kann er nicht einschlafen, weil es ihn so beschäftigt, dass die Tiere im Dschungel die Glühwürmchen gar nicht beachten, aber den Mond. Dann geschieht etwas seltsames: Der Mond ist so müde und braucht eine Pause. Er bittet Nina um Hilfe. Dieser sammelt alle Glühwürmchen zusammen. Denn so hell wie der Mond können sie nur sein, wenn sie alle mitmachen und ganz fest zusammenrücken. Ob es gelingt?

Die Kraft der Gemeinschaft wird in zauberhaften und kraftvollen Bildern erzählt. Und nicht nur ich mag das gerne, sondern auch die Kinder. Dieses Buch ist eines zur Guten Nacht Geschichte – neben

 

7Wundervolle Reise durch die Nacht*

Doch das ist vollkommen anders. Denn es ist ein gute Nacht Geschichten Sachbuch. Glühwürmchen gibt es hier ebenfalls, aber man lernt hier etwas über diese Tiere. Aber natürlich noch so viel mehr,…. Käfer, Eulen, die Polarlichter, der Mond, Sternenbilder, Sternschnuppen, Kometen und die Erde bei Nacht. Jedes Kapitel umfasst 6 Seiten und ist eine Mischung aus Sachtexten, Kunstbildern, Fotos und Erklärungen. Ein wunderschönes Buch über die Reise durch die Nacht, von der ich meistens gar nichts mitbekomme. Man kommt aber damit wirklich ins Träumen.

 

8.Leo Tüftelfuchs und die Mutmaschine* 

ist ein Buch, welches schon vom Titel aus so ansprechend, Lustig und vorfreudig macht. Sie Buchstaben des Titels sind schon gebastelt, zusammengebaut oder geschraubt. Alle sind diesem Buch lädt dazu ein, selbst etwas zu entwickeln, entwerfen oder irgendwie zu arbeiten. Und doch ist das gar nicht die Geschichte, sondern es ist eine Mutmachgeschichte. Seine Freunde erleben so viele Abenteuer, doch der kleine Fuchs kann nie richtig mitmachen, weil er zu viel Angst hat. Was wir als Mindset bezeichnen ist Leo seine Tüftelfreude. Denn was könnte er sich nur erfinden, damit er keine Angst mehr hat und mitmachen könnte. Na klar, eine Mutmaschine. Und es funktioniert. Ganz oft auch schon, wenn die Mutmaschine nur in der Nähe ist.

Sich selbst zu kennen und seine Stärken zu nutzen um Dinge zu tun, die man vielleicht noch nicht kann oder vor denen man Angst hat, das ist doch das größte was wir unseren Kindern mitgeben können und dieses Buch greift das ganz wunderbar auf.

 

9.Hier geht’s lang! Ein echtes Muthörnchen findet immer seinen Weg*

Um Mut geht es auch bei den Muthörnchen, denn diese finden immer einen Weg. Der Kobel des von Rina dem Eichhörnchen wurde weggeweht und steckt oben in einem Baum fest. Ihre Freunde, das Reh und das Wildschwein wollen ihr helfen. Doch

das Eichhörnchen Rina fürchtet sich vor der Höhe. Auch das Wildschwein Gefahren und Hindernisse. Das Reh ermutigt sie. Sie überlegt was sie tun könnte und traut sich doch. Ganz langsam und vorsichtig,… Ob und wie sie ihren Weg findet? Das kann der Leser selbst entscheiden, indem er ein Labyrinth löst. Im Buch sind insgesamt 5 dieser Labyrinthe in die die Geschichte mit eingebaut. Denn natürlich gibt es noch mehr Abenteuer bis das zu Hause des kleinen Eichhörnchens wieder einen guten Platz hat.

Ein wunderschönes Abenteuerbuch mit etwas Spielspaß und vielen Tieren. Wunderschöne Illustrationen und eine Geschichte über Mut und Freundschaft. Zu Beginn und am Ende gibt es noch kleine Reime, die das ganze wunderbar einbetten.

Im Wald gibt’s eine mit viel Mut,

auch ihre schlaun Ideen sind gut.

Das muss Rina, das Eichhorn, sein,

flauschig, schnell und doch so klein.“

 

10. Der Klang der Tiere. In den Lüften*

Eine Reise um die Welt zu viel exotischeren Tieren kann man mit dem Buch unternehmen. Im Regenwald und seinen bunten Farben treffen wir auf Klammeraffen, einen Wickelbär, den blauen Mophfalter, die grüne Hundskobra und den Ara. Den Ara kann man auch hören, wenn man auf das Hör mal Symbol drückt. Danach geht die Reise nach Australien und Bhuthan. In Kanada trifft man auf Rotluchse, den Kanadareiher und den Weißkopfseeadler. In Norwegen Leben ganz andere Tiere als im Schwarzwald oder in der Tundra.

Jedes Gebiet hat eine Doppelseite mit ungefähr 5 Tieren, die sich in wunderschönen Bildern zusammen finden. Die Vögel oder Flugtiere haben eine Stimme und man kann ihren Gesang oder ihren Ruf anhören.

Zu den kleinen und kurzen Sachinfos zu den Tieren findet man auf jeder Seite auch eine kleine Erzählung und eine Beschreibung der Töne. Farbenprächtig und beeindruckend für kleine Leser. Zum Abschluss findet man noch eine Weltkarte und eine Seit zu den bedrohten Vögeln. Bei uns ein Buch, welches beide Kinder gerne ansehen.

 

11. Ob nah, ob fern, ich hab dich gern!*

ist eine Art Liebeserklärung an Menschen die man gerne hat. Ganz egal ob Verwandtschaft oder Freude. Corona hat uns gezeigt, dass wir uns nicht immer sehen können und wir dennoch in Verbundenheit bleiben können. Auf der ersten Seite sieht man ein Kind auf einem Leuchtturm mit einem langen Fernrohr. Dabei stehen kleine Texte in Reimform, denn das Kind sucht Personen durch das Rohr, aber er kann sie nicht sehen So geht die Geschichte, über den Spielplatz, durch die Stadt, zum vermissen des Opas. Doch es gibt in der Fantasie tolle Lösungen, so soll der Wal für die Lieben singen oder das Kind fliegt ins All und schreibt in die Sterne. Oder auch Pusteblumen senden Grüße. Seifenblasen, Sonnenstrahlen, …. die Liebe steckt in so vielen Dingen, das zeigt dieses Buch auf ganz liebevolle Weise.

 

  1. Die Rhythmen und Rituale unserer Kinder: Vom Reichtum, der von innen kommt*

Das letzte Buch ist mein Buch. Andre Stern hat über Rhythmen, Rituale, Vertrauen, Lernen, Fehler, Freiheit und Sicherheit geschrieben.

Ich liebe dich, weil du so bist, wie du bist“ dieser Satz prägt unser Zusammenleben. Diesen Satz habe ich von Andre. Seine Ansätze sind radikal. Radikales Vertrauen in die Kraft der Liebe, die Kraft der Kindheit und die Kraft der Gelassenheit.

Seine Bücher lesen sich leicht und gleichzeitig denke ich immer wieder. Das ist doch so logisch. Genauso sollte es sein. Und doch sind wir geprägt durch Strukturen und Erwartungen. Das Buch macht Mut, den Blickwinkel zu ändern.

Es enthält kürzere und längere Texte, so dass ich immer wieder einen Abschnitt zwischendurch lesen konnte. Kleine Happen um diese auf dich wirken zu lassen. Sein Vater Arno Stern und auch ein Sohn haben Texte darin geschrieben. Die liebevolle Gestaltung mit ausgewählten Fotografien und prägnanten Sätzen runden das Buch ab. Der Inhalt wirkt absolut nach.

 

Hier findet ihr nochmal die Zusammenfassung aller Bücher:

 

 

                                        

                                   

 

 

So viel Input, aber vielleicht ist ja das ein oder andere Buch für euch dabei.

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.