Müßiggang in den Sommerferien

Wir stecken gerade inmitten der Ferien. Bis auf ein paar kleine Ausnahmen, sind wir zu Hause. Haben keinen großen Sommerurlaub.

Bis dieses Feriengefühl aufkam hat es gedauert. Und nun?

Kein Urlaub, dafür Tagesausflüge? Wir haben eine Sommerliste gemacht mit vielen Ideen – darunter Spielen am Fluss, Abendessen im Schwimmbad, Baggersee, ins Maislabyrinth gehen, die Strandbar besuchen,…

Was ist mit Ausflügen wir Freizeitpark, Indoor Spielplatz, Kletterpark, Zoobesuch, Blühendes Barock, Bundesgartenschau,… Ideen gibt es genug. Die Freunde berichten wir waren da oder haben das gemacht.

Was machen wir? Wir versuchen die Tage zu genießen.

Der Schulstart wirkt im Unterbewusstsein. Viel neues, unbekanntes.

Wir brauchen gerade gar nicht viel. Brauchen kein Unterhaltungsprogramm. Kein Ferienprogramm. Wir versuchen unsere Wünsche und Bedürfnisse in Einklang zu bringen. Dieser Müßiggang tut uns gut. Lässt uns neu entdecken.

Lernen Nein zu sagen. Nein zum nächsten Ausflug. Nein zur nächsten Attraktion.

Dafür ja zum Zeit haben. Ja, zum spielen im Wald. Ja zum da sein. Zum Aushalten. Auch Langeweile. Denn durch diese Langeweile kann vieles entstehen. Wir werden auch unsere kleine Liste nicht abarbeiten können. Denn es wäre ein Muss und genau das wollen wir gerade vermeiden.

Die Tage verfliegen hier gerade. Mit viel kuscheln, reden, spielen. Ab und zu etwas Wasser. Mit Grillen mit Freunden

So wie die Tage verfliegen, so plätschern sie gleichzeitig dahin. Wir schauen wohin wir uns treiben lassen. Ohne große Pläne. Ohne das ein Highlight das nächste jagt. Natürlich wären wir gerne auch am Meer oder in den Sommerferien. Sind wir aber nicht.

Zeit statt Zeugs –

dieses Motto verfolge ich immer noch.

Mittlerweile ist es auch zu:

Zeit statt Programm

geworden.

Wir müssen nicht mithalten mit anderen Familien. Jeder soll das tun, was ihm gut tut. Und bei uns ist das gerade einfach nur da zu sein. Wir müssen keine Liste abarbeiten um schöne Sommerferien zu haben.

Zeit verlieren, um Zeit zu gewinnen

schreibt Nicola Schmidt. Und genau das ist gerade unser Motto. Deswegen ist es hier auch so still auf dem Blog. Wir sind im Ferienmodus und nutzen diese Zeit intensiv miteinander. Weil es gerade so nötig ist. Und das ist alles was zählt.

 

Eure

wheelymum

Share This:

1 Kommentar

  1. Suse

    Danke für diesen Beitrag!!!!!!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.