Mobilitätstraining für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs

Ein Blick auf die Straßenbahnschienen

Normalerweise teile ich hier keine Pressemitteilungen. Es geht ja auf wheelymum um meinen persönlichen Blickwinkel und meine Erfahrungen. Doch bei dieser Pressemitteilung möchte ich eine Ausnahme machen. Denn bei meinem letzten Besuch in Karlsruhe, haben mich 2 Straßenbahnfahrer einfach an der Haltestelle stehen lassen, obwohl ich auf den Rollstuhlknopf gedrückt hatte und sie mich beide gesehen haben. Einer hat noch den Kopf geschüttelt.

Auf einer anderen Fahrt mit einem Bus, meldete mich Junior beim Busfahrer an und der fragte nach meiner Begleitung. Diese ging dann zum Fahrerhaus und bekam gesagt: ” Sie als Begleitung sind verpflichtet die Klappe im Bus hinten zu öffnen. Ich als Fahrer darf das gar nicht.” Naja, bei der Hinfahrt durfte es der Fahrer und gab uns gleich noch einen Tipp mit auf den Weg, falls der Fahrstuhl mal wieder nicht gehen würde.

 

Aber ich schweife ab. Am kommenden Samstag gibt es ein Mobilitätstraining für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in Karlsruhe. Dazu habe ich eine Einladung und eine Pressemitteilung bekommen. Diese möchte ich hier mit euch teilen, denn vielleicht ist es ja doch für den ein oder die andere interessant.

Pressemitteilung vom 14. September 2022

Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) bietet in Kooperation mit den Verkehrsbetrieben Karlsruhe
(VBK) am Samstag, 24. September, im Zeitraum von 10 Uhr bis 12 Uhr sowie von 12.45 Uhr bis 14.45
Uhr wieder ein Mobilitätstraining für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs an. In den zurückliegen-
den Jahren konnte das Training aufgrund der Corona-Pandemie leider nicht wie gewohnt stattfinden.

Teilnehmen können am 24. September nach vorheriger Anmeldung mobilitätseingeschränkte, aber
auch ältere Menschen, die aus fehlender Erfahrung bei der Nutzung von Straßenbahnen oder Bussen
unsicher sind.

Bei dem Training können die Teilnehmer in aller Ruhe die unterschiedlichen Einstiegssituationen sowie
den sicheren Aufenthalt in den Fahrzeugen üben. Dadurch soll ein Stück weit mehr Unabhängigkeit für
die Betroffenen erzielt werden. Die Veranstaltung richtet sich an mobilitätseingeschränkte Fahrgäste und deren Begleiter. Rollstuhlfah-
rer und Rollator-Nutzer, Blinde und Sehbehinderte können sich sowohl in einer Straßenbahn als auch in
einem Bus informieren und orientieren. Die Teilnahme an dem Mobilitätstraining ist kostenlos. Die Teilnehmer treffen sich im Betriebshof der
VBK in der Gerwigstraße 65 in Karlsruhe.
Die Gruppengröße ist auf 25 Personen (plus Begleiter) begrenzt.
Eine Anmeldung ist beim KVV-Servicetelefon unter 0721/6107 5885 erforderlich.

 

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.