Last Minute Halloweendeko – upcycling

Habt ihr heute schon einen Feiertag? Hier ist heute in diesem Jahr wieder Alltag. Und auch wenn wir Halloween nicht groß feiern, so hat es doch eine gewisse Faszination für Junior. Auch ohne den genauen Hintergrund zu kennen. Und so durfte es nun doch noch eine Last Minute Halloweendeko sein. Und diese ist so schnell und einfach, dass man sie auch heute noch gut schaffen kann, ohne großen Aufwand. Alles was ihr braucht ist eine leere Milchtüte, schwarze Farbe, einen Ast, eine Kerze und schwarzes und weißes Papier – Wir bekamen ein paar Filzstreuteile geschenkt und haben diese benutzt.

Die leere Milchtüte ausspülen und mit Schere/ Cutter oder Messer einige Fenster hineinschneiden. Junior hat sie aufgezeichnet, ich die ersten Köcher gemacht und dann konnte er es schneiden.

Danach hat er die Milchtüte mit schwarzer Fingerfarbe angemalt. Es geht auch Acrylfarbe oder Wachsmalstifte. Durch die Beschichtung der Tüte braucht ihr viel Farbe, aber sie hält. Unsere Tüte ist nun auch ein paar mal umgefallen, da blätterte etwas ab, aber das macht in diesem alten verfallen Haus nichts. Dann steckt ihr einen Ast hinein und schneidet aus weißem Papier ein paar kleine Geister aus. Hier haben wir die Filzteile verwendet. Aufgeklebt und ein Teelicht hinein. Fertig ist das kleine schnelle Halloweenhaus – mit Natur und upcycling.

 

 

 

Feiert ihr Halloween?

Grusselige Grüße

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.