Kleine Köstlichkeiten zum pick(nick)en

Pick it – ab in den Mund, Draußen Essen in kleinen Häppchen, hiervon ein wenig und davon etwas. Ach vielleicht hier nochmal kurz hinein dippen um dann dort etwas aufzupicken. Schnell, bevor der Bruder noch mehr bekommt als ich. Der Futterneid steigt von uns sechs auf gefühlte 100 – da essen alle besser gleich los. Wir picknicken für unser Leben gern, im Sommer einfach überall wo wir gerade sind. Mit unterschiedlichen Geschmäckern und auch der Zöliakie, ist es für uns nicht einfach unterwegs etwas zu Essen zu finden, was nicht gerade frittierte Kartoffeln sind. Gleichzeitig schon das picknicken auch den Geldbeutel. Allerdings picken wir so oft unterwegs, dass endlich etwas Abwechslung zur dem Gemüse mit Dip, Nudelsalat und Würstchen spießen her musste.

Aus diesem Grund haben wir uns etwas durch gepicknickt und unterschiedlichste Dinge ausprobiert. Einige davon möchte ich heute mit euch teilen:

Blätterteig Schoko – Hörnchen zum Frühstück am See.

Einen fertigen Blätterteig in Dreiecke schneiden und jeweils auf die breite Seite zwei Stücken Schokolade (oder übrigen Osterhase) oder Schokocreme geben. Von der dicken zur dünnen Seite aufrollen und mit etwas Milch bestreichen. Nach Packungsbeilage backen. Frisches Obst dazu und fertig.

Pancake Spieße

Frisches Obst brauchen wir auch für unsere Pancakespieße. Dazu backe ich aus diesem Teig mit einem Teelöffel Mini – Pancakes aus und nehme diese einzeln mit. In der restlichen Box (sorry, keine modernen, sondern noch aus Plastik) nehmen wir das Obst und kleine Zahnstocher mit. So kann sich jeder seine eigenen Mini – Spieße richten.

Marmeladen – Müsliriegel

Dazu vermenge ich 250 Gramm glutenfreie Mehlmischung (Ihr könnt auch Vollkornmehl nehmen) und 250 g glutenfreie Haferflocken (feine Haferflocken einfach für euch) 100 g Rohrzucker, 1 Tel Salz und 200 g Butter mit etwas Wasser zu einem glatten Teig. Dieser kommt eine halbe Stunde ein den Kühlschrank. Danach wird die Hälfte in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform gedrückt. Nun kommen ca. 200 g Lieblingsmarmelade darauf. Im Anschluss wird die zweite Hälfte des Teiges vorsichtig darauf gedruckt und für ca., 40 Minuten gebacken. Nach dem abkühlen lassen sich kleine Riegel schneiden die auch in einer Dose ziemlich lange haltbar sind.

Nur süßes geht natürlich auch nicht und so brauchen wir auch sättigendes Essen

Spaghettimuffins

Spaghetti koche im immer etwas mehr ab. Aus den Resten mache ich dann Spagehttimuffins. Eigentlich kann alles rein was ihr gerne mögt. Ich mische in unsere immer noch klein geraspelte Zucchini. Danach werden 3 Eier vermischt, ein Schluck Milch dazu und ordentlich würzen. Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat, etwas geriebener Käse. Da noch ein paar passierte Tomaten offen waren, habe ich diese auch mit in die Masse gegeben. Dann fülle ich alles in Muffinförmchen. Hier hatte ich noch kleine Mozarellakugeln übrig, die ich halbiert und darauf gelegt habe. Alles backen, bis die Eiermasse gestockt hat. Die Muffins können warm oder kalt gegessen werden, oder auch eingefroren und am Picknicktag einfach direkt aus der Kühltruhe in den Korb zum auftauen wandern.

Salate und Gemüse fülle ich einfach in Schraubgläser. Egal ob Krautsalat vom Grillfest, ein Nudelsalat aus restlichen Nudeln mit Rucola und eingelegten Tomaten oder Tomaten Mozzarella Spieße. Ebenso gebe ich Kräuterquark in ein Glas unten hinein und stecke direkt dort hinein Karotten, Kohlrabi, Paprika und Gurkensticks.

Eine Quiche geht immer und macht satt oder ein Foccacia. 

Die Jungs lieben aktuell sehr gefüllte Zigarren mit Schafskäse und Kräutern oder Hackfleisch. 

Schinkenfackeln kommen auch immer irre gut an und für uns Erwachsene eingelegtes Gemüse. Wie Knoblauchkarotten, eingelegte Pilze oder Anti – Pasti von Zucchini und Aubergine. 

Allerlei mit Tomaten oder Käsefüße sind noch Kleinigkeiten zum naschen.

 

 

Natürlich gibt es das nicht immer alles gleichzeitig. Das belegte Brot oder Sandwich gibt es nach wie vor und den Apfel aus der Hand ebenfalls. Doch mit etwas Abwechslung lässt es sich noch schöner und auch noch öfters picknicken und hier etwas heraus picken oder da.

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.