Freitagslieblinge 24.März 17

Im ganzen Jahr 2017 ist es mir noch nie so einfach gefallen die Freitagslieblinge aufzuschreiben. Wir hatten eine ganz spontane Familienauszeit. Morgen könnt ihr dazu auf Wheelymum-on-Tour mehr lesen. Unser kluger und einfühlsamer Kinderarzt hat uns dazu geraten und wir haben es ganz spontan umgesetzt. Hier kommen sie, meine Freitagslieblinge:

 

Wir waren am Meer. Gibt es me(h)r dazu zu sagen? Mein absoluter Lieblingsmoment, wenn auch nicht nur für mich. Es gab mir so viel Kraft, Energie und Gelassenheit, den Wellen zuzuschauen und die salzige Luft zu atmen.

 

 

Der Lieblingsmoment mit Junior war, das er zum ersten Mal seit November eine Nacht ohne Hustenattacke hatte. Hierfür danke ich dem Meer und der Freude mit der er am Strand und im Wasser spielte.

 

 

Auch mein Lieblingsessen kommt aus dem Meer. Frische Kibbeling. Ich habe es zum ersten Mal in meinem Leben gegessen – aber das war ganz bestimmt nicht das letzte Mal.

 

Mein Lieblingsbuch in dieser Woche habe ich noch gar nicht ganz zu Ende gelesen. Die Tage mit Sam .

In diesem Buch wird das Thema Autismus – in einem Roman – behandelt. Nun bin ich kein Autist und ich habe auch niemanden in meinem direkten Umfeld der eine Autismus – Spektrum – Störung hat. So kann ich das Buch nur als Leser beschreiben und wenig zu den Einzelheiten mit dem Thema Autismus sagen. Inhaltlich geht es um den Papa Alex, der sein autistisches Kind als Problem erachtet. Aber keine Angst, das Buch verfällt nicht in Klischees, sondern ermutigt vielmehr dazu, sich selbst anzunehmen, genauso wie man ist und einen Zugang zu sich selbst zu finden. Um zu dieser Aussage zu kommen, begleitet man den Erzähler Alex. Alex, lernt im Laufe der Geschichte, sich erst auf sich selbst und seine Gefühle einzulassen. Erst danach kann er einen Zugang zu der Welt seines autistischen Sohnes zu finden. Es gibt Schwierigkeiten und Erfolge, fernab von Klischees. Sam ist der Sohn von Alex. Auch wenn ich noch nicht ganz am Ende bin, so weiß ich jetzt bereits, dass es ein wundervolles Buch ist. Und das nicht nur für Menschen die mit anderen zu tun haben, die “ein wenig anders” sind. Vielmehr für alle Menschen denen der wertschätzende Umgang miteinander wichtig ist.

 

 

Meine Lieblingsinspiration ist in dieser Woche wirklich schwierig. Ich hatte wenig Zeit bei anderen zu lesen. Nach unserer Erfahrung am Wochenende musste ich aber den Spielplatzbesuch und die Übergriffkeit anderer Eltern verbloggen – Seelenhygiene. Am Dienstag war der Welt Down Syndrom – Tag. Ich hatte einen Gastartikel und im Internet gab es viel dazu zu lesen (stöbert gerne einmal ein bisschen) Und seit gestern geht die Blogreise in die heiße Phase und ihr könnt dieses tolle Puppenhaus gewinnen. Dazu müsst ihr aber auch ein wenig etwas tun.

 

Bildrechte Ehring Markenmöbel

 

Und dann hatte ich noch die Möglichkeit Herrn Juul, gemeinsam mit einigen anderen lieben Bloggerkollegen einige Fragen zu stellen. Die Fragen und antworten haben wir heute veröffentlicht. Ich bin sehr, sehr dankbar für diese Tage.

 

Eure

 

Save

Save

Save

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.