Bücherwoche: Wie ich es will + Gewinnspiel

Heute ist Allerheiligen.

Ein Feiertag bei uns. Allerheiligen ist immer der erste Novembertag. Damit beginnt ein Monat, in dem einem vieles dunkel erscheint. Die Welt ist häufig in Nebel gehüllt und alles wirkt etwas leiser. In dieser Zeit gedankt man öfters den Toten.

Der Tod ist etwas, was uns alle treffen wird. Wir können nicht vor ihm davon laufen. Umso wichtiger finde ich es, dass wir uns aktiv mit ihm und vor allen Dingen mit dem Sterben auseinandersetzten. In der Bücherwoche gab es einige Bücher zum Thema Sterben und Tod.

Heute, am 1. November möchte ich euch ein besonders Buch vorstellen. Ein Buch, welches man sich vielleicht nicht unbedingt kaufen würde. Ein Buch, das vielleicht auf einem Elternblog, deplatziert vorkommt. Gleichzeitig ist es aber auch ein Buch, welches unheimlich wichtig sein kann. Für sich selbst und für seine Angehörige.

 

 Wie ich es will: 10 Entscheidungen, die jeder vor dem Lebensende treffen sollte

Ist im Beltz Verlag erschienen. 10 Entscheidungen, die jeder vor seinem Lebensende treffen sollte. Das Buch ist genau in diese 10 Fragen gegliedert.

  1. Kann ich festlegen, wie ich sterben will?
  2. Dürfen Ärzte mein Leben verlängern?
  3. Darf ich meinem Leben ein Ende setzten?
  4. Wer hilft mir beim Sterben?
  5. Wo will ich sterben?
  6. Welche Möglichkeiten gibt es, Schmerzen zu lindern?
  7. Welche Worte, welche Rituale passen zu mir?
  8. Was soll mit meinem Körper passieren?
  9. Was soll mit meinen Dingen passieren?
  10. Wie kann ich den Menschen, die mich lieben, die Trauer leichter machen?

 

Danach gibt es noch einen umfangreichen Anhang, mit Mustervorlagen, Entscheidungshilfen und Gesetzestexten.

 

In diesem Buch zeigen ein Arzt, eine Juristin und eine Philosophin verschiedene Aspekte, über die sich jeder Mensch vielleicht einmal Gedanken machen sollte. Dazu ist das Buch weder belehrend, noch gibt es ein Richtig oder ein falsch. Es ist kein Fachbuch und kein Ratgeber. Vielmehr sind es Impulse mit sachlichem Wissen und Fakten unterlegt, begleitet von Gedichten und Geschichten.

Philosophische Fragen treffen auf praktische Anleitungen. Das gibt dem Buch sehr viel Tiefe und Raum zum Nachdenken. Man ist damit aber nicht alleine. Ein Experte schildert an der richtigen Stelle seine Worte. Konkrete Beispiele veranschaulichen, worum es bei diesen Fragen jeweils geht und können den Zugang dazu erleichtern. Gleichzeitig sind die Kapitel klar und verständlich geschrieben.

Ein nicht Alltägliches Buch, welches ich euch allen ans Herz legen möchte, auch wenn es nicht unbedingt ein Ideals Weihnachtsgeschenk ist.

 

Gewinnspiel

 

Dank dem Beltzverlag, der mich dieses Buch zur Rezension zur Verfügung gestellt hat, darf ich auch 2 Exemplare an Euch verlosen.

Alles was ihr tun müsst, einfach nur kurz unter diesem Beitrag oder auf Facebook zu kommentieren. Wer den Beitrag teilt bekommt, wie immer ein Extralos. Das Gewinnspiel läuft bis zum Sonntag Abend, den 6. November um 22 Uhr.

 

Viel Glück

 

Herzlichen Glückwunsch an die 3 Gewinner:
Manuela
Ankäre
Thea

 

Bitte sendet mir eure Adressen an: wheelymum08@web.de

wheelymum

Share This:

7 Kommentare

  1. Ankäre

    Damit mag man sich wahrlich nicht gerne auseinandersetzen- umso wichtiger ist dieser Buchtipp dennoch. Ich glaube, das bekommen meine Schwiegereltern geschenkt.
    Vielleicht, nachdem ich es gelesen habe..

    Als Kind liebte ich übrigens Allerheiligen: im Dunkeln auf den in Kerzenschein getauchten Friedhof gehen und in feierlicher Stimmung mit den Verwandten vor “unseren“ Gräbern mehrstimmig “Wer nur den lieben Gott lässt walten“ singen. An Omas Hand Opas Geschichten über die Verstorbenen lauschen. Lang ist’s her.

    Antworten
  2. Melanie Paccione

    Ich finde das Thema auch wichtig und glaube die Auseinandersetzung damit nimmt dem Tod auch etwas den Schrecken. Würde das Buch gerne gewinnen.

    Antworten
  3. Manuela K.

    Das Thema ist sehr wichtig, und es betrifft jeden – früher oder später!
    Deshalb ist es umso wichtiger rechtzeitig Entscheidungen zu treffen und vorzusorgen.
    Ich mache gern mit bei der Verlosung.
    Lg

    Antworten
  4. Stephie

    Oh, schweres Thema und doch so wichtig!! Stecke grad mitten in der Trauer; meine Cousine ist letzte Woche verstorbenen. Das lastet auf unseren Herzen… Allgemein denke ich seit dem Tod meiner Mutter oft und sehr intensiv über das Thema Sterben, Bestattung, Vermächtnis usw. nach.
    Ich glaube, das Buch käme mir sehr recht…

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Das tut mir sehr leid <3

      Antworten
  5. Thea

    Das will ich die ganze Zeit schon regeln. Seit ich gesehen habe, wie schnell es gehen kann, habe ich ständig ein schlechtes Gewissen, weil ich noch nichts Schriftliches habe.
    Das Buch könnte mir den entscheidenden Anstoß geben. Ich fände es wundervoll, wenn ich das gewinnen würde.

    Antworten
  6. Lajulitschka

    Danke für den Tipp.
    Das werde ich dann vermutlich zu Weihnachten verschenken.
    Liebe Grüsse, Lajulitschka

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.