Wochenende in Bildern: 10. und 11.Oktober: Zeit haben

Wow, was war das für ein Wochenende? Seit Monaten ein wirklich, wirklich schönes. Eins Zum Kraft tanken und Sonnen strahlen genießen. Ein Wochenende mit ganz viel Zeit und fast alle to dos wurden einfach aufgeschoben. Denn man weiß nie was der nächste Moment bringt.

 

Am Samstag morgen wurde das unaufschiebbare erledigt. Schnell und mit wenig Herz, Hauptsache weg. Danach konnten wir alle in unseren Tag starten. Jeder von uns hatte etwas anders vor, jeder etwas, das ihm gut tut, Kraft gibt und Freude bereitet.

So machte ich mich auf den Weg in eine Ausstellung über den Körper und das Glück.

 

Viel reden, niemand quasselt dazwischen und einfach Zeit haben. Wie wunderschön.

Ein leckeres Essen mit Gluten und ohne schlechtes Gewissen. Sehen und spüren, dass Corona ernst genommen wird, es aber gleichzeitig Sicherheitskonzepte gibt, die gut greifen und Menschen die sich dafür einsetzten, das diese ernst genommen werden.

Wie schön, wenn liebe Menschen Geburtstag haben und man hier dabei sein darf.

Zu Hause treffen wir uns alle wieder. Die Sonne scheint und wir sammeln noch ein paar Herbstblätter.

Danach gibt es ein kleines Lagerfeuer, etwas Stockbrotteig und einen gemütlichen Spätnachmittag in der Herbstsonne.

Am Sonntag hadere ich kurz mit mir. Es gäbe einiges zu tun und doch, diese gemütlichen Sonntage sind so wertvoll. Da kann man auch das ein oder andere Geschimpfe oder den Geschwister streit einfacher begleiten. Denn danach spielen sie wieder miteinander.

Junior liest dem Januarwunder das Buch Affenspaß* (Link zum Partnerprogramm) vonMinediton vor und die beiden müssen so lachen. Junior liest die Fragen vor, in denen es darum geht, wie sich der Affe gerade fühlt. „Bin ich lustig oder zornig? Das Januarwunder öffnet die Hände vorm Gesicht des Affens und sagt dann was er denkt. Goldig gemacht und stabil, ist dieses Buch wunderschön um über Gefühle und Mimik zu sprechen.

 

Die gesammelten Blätter werden verbastelt.

 

Danach geht es raus. Bis wir los kommen, bin ich ganz oft schon fix und alle. Ich frage mich dann immer wie Familien mit vielen Kindern das machen.

Wir fahren mit dem Auto zu einem Spielplatz und verbringen den Nachmittag dort. Zuerst ist es schön leer, nach ein paar Stunden füllt er sich aber doch sehr und wir gehen lieber in den Tierpark, daneben.

Sogar ein Straußenei bekommen wir gezeigt.

 

Noch ein wenig schöne Wege betrachten. Und über das wunderschöne Herbstlicht staunen. Bevor wir nach Hause fahren.

 

Zu Hause geht es in die Wanne und wir lesen das kleine Gespenst weiter.

Hui… ein wirklich, wirklich schönes Wochenende.

Und die Arbeit, ist immer noch da. Damit starten wir dann in die neue Woche.

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.