Wichtel auf die Ohren

Weihnachten wird in diesem Jahr für uns etwas ganz besonders. Ich weiß gar nicht warum, aber ich habe das Gefühl, ich muss mich früher daran tasten. Obwohl wir eigentlich immer erst am Wochenende vor dem 1. Dezember geschmückt haben und alles ganz langsam waschen darf. In diesem Jahr ist das anders. Ich rieche jetzt schon gerne die typischen Düfte, ich möchte Weihnachtsfilme schauen und auch die Wichteltür wird früher einziehen mit einem kleinen Schreiben. Und in der Nacht zum ersten Dezember werden dann die letzten Vorbereitungen getroffen. Zur Einstimmung werden die Wichtel auch eine kleine CD mitbringen.

Es gibt die Winkel, Wankel, Weihnachtswichtel als Buch und CD.

Diese Geschichte sind fortlaufende Reimgeschichten. Denn eigentlich ist die hier erzählte Geschichte ein Geheimnis und wer Geheimnisse nicht für sich behalten kann, liest jetzt vielleicht besser nicht mehr weiter.
Am 1. Dezember lernt man alle 7 Weihnachtswichte mit Namen und ihren Besonderheiten kennen, das ist zwar nicht so leicht zu merken, aber unerlässlich! Diese Geschichte könnt ihr auch einfach mehrmals anhören. So Weihnachtswichte haben eine ganz bedeutsame Aufgabe: einmal im Jahr, im Dezember müssen sie sich auf den Weg in den Tausendwald machen, um dort den Weihnachtsschalter zu drehen, da andernfalls Weihnachten ausfallen muss! Dummerweise befindet sich der Schalter jedes Jahr woanders und so ist es nicht nur eine Reise voller Abenteuer, sondern auch voller Überraschungen, und natürlich mit ganz viel Verantwortung! Ein Jahr ohne Weihnachten wäre ja unvorstellbar!

Wunderschöne Reime, gelesen von Oliver Kalkofe und im Buch mit zauberhaften Bildern., Ihr könnt es als Adventskalender nutzen oder einfach so als schönes Weihnachtsabenteuer mit sprachlichem Zauber.

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.