Spielideen mit Schleichtieren

Schleichtiere sind hier der absolute Dauerbrenner. Jeder spielt auf seine Art und Weise damit. Wir haben in den letzten Wochen neben dem klassischen Figurenspiel damit auch noch allerhand andere Spielideen ausprobiert, die ich als Ideensammlung gerne mit euch teilen möchte. Der Beitrag enthält Links zum Partnerprogramm* und wurde ohne Auftrag der Firma erstellt. Er steht nur hier, weil diese Tiere unseren Alltag so sehr mit beeinflussen.


 

1. Muster zuordnen – Fressen zuordnen

Für diese Spielvariante braucht ihr ein paar Ausschnittsbilder. Diese könnt ihr euch entweder von der Seite.. herunterladen und dann zuschneiden oder ihr fotografiert einfach eure eigenen Tiere ab. Ein kleiner Ausschnitt zuschneide und ausdrucken. Bei Bedarf laminieren und los geht das sortieren. Für Junior haben wir das Spiel ergänzt und haben einfach noch Futterarten mit aufgeschrieben, diese konnte er dann den Tieren noch zuordnen.

Eine weitere Variante ist es, die Karten zu ziehen und dann zuzuordnen oder ein 3 er Memory zu spielen. Das bedeutet man nimmt sich ein Tier, muss die passende Ausschnittskarte dazu umdrehen und das passende Futter. Danach hat man diesen Zug gewonnen. Gehört eine der zwei Karten zu einem anderen Tier, ist der nächste Spieler an der Reihe.

 

2. Spuren hinterlassen – Spuren raten
Dazu benötigt ihr lediglich etwas Knete. Wir machen es am liebsten mit dem Zaubersand*. Das tolle an den echten Spielfiguren ist, dass sogar die Füße richtige Spuren hinterlassen. Der kleine Mann macht also Spuren im Sand und beobachtet diese. Der größere versucht die Spuren den richtigen Tieren zuzuordnen. Manchmal ist das ganz einfach, manchmal aber auch echt tricky – das coole, die Lösung kann man einfach selbst in den Sand formen und so überprüfen.

 

3. Formen spritzen – Formen raten

Hier ist es ähnlich wie beim Spuren hinterlassen. Nur, dass man hier die Tiere auf den Boden legt und mit einer Wasserflasche besprüht. So entstehen die seitlichen Umrisse. Manchmal ist auch hier das erraten super einfach und manchmal wirklich schwer. Aber das spritzen macht immer allen unheimlich viel Freude.

4. Aus Eis frei klopfen

Ebenso ist es beim aus dem Eis klopfen. Dazu friert ihr ein paar Tiere – bei uns sind das meistens Wassertiere in einer Schüssel in der in Eiswürfelformen in Wasser ein. Sobald es gefroren ist, geht es los. Jedes Kind einen Hammer und eine Eisscholle und dann heißt aus; Auf die Plätze fertig los – das Tier befreien.

Wenn sich eure Kinder für Dinos interessieren, kann man diese auch in aushätrtende Modelliermasse* einpacken und die Masse festferden lassen. Danach können sich die Dinoforscher an ihre Ausgrabungen machen und das ganze frei Klopfen.

 

5. Muster malen – Schattenfiguren nachmalen
Einfach die unterschiedlichsten Muster der Tiere nachmalen. Ganz in bunt, wie in Natur oder auch alles in Schwarz weiß – so entstehen ganz tolle kleine Bilder, die eine Galerie ergeben können.


Hierzu braucht man nur ein Blatt Papier, einen Stift, ein Tier und etwas Sonne oder eine andere Lichtquelle. Lasst einmal ausprobieren,wie das Licht auf das Tier scheinen muss, welcher Winkel, wie sich die Schatten verändern und wie man es so am leichtesten einfach nachzeichnen kann.

Diese Tiere können immer wieder weitervererbt werden und sind ein echter Schatz. Oft findet man sie auch günstig auf Flohmärkten, wenn diese irgendwann einmal wieder stattfinden. Ich finde die Anschaffung lohnt sich auf jeden Fall.

 

 

Jetzt aber viel Freude damit

Eure

wheelymum

Share This:

2 Kommentare

  1. Mirjam

    Richtig kreative Ideen. Danke. Hier sind Schleichtiere bisher nicht so hoch im Kurs.
    LG Mirjam

    Antworten
  2. Isa

    Schleichtiere werden hier sehr geliebt! Tolle Spielideen und ich Frage mich gerade, ob wir nicht beim nächsten Kindergeburtstag aus Eiern bzw Eis frei klopfen.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.