Socca – glutenfrei

Manchmal darf es auch ganz einfach sein.

 

Socca. Das sind herzhafte Fladen aus Kichererbsenmehl. Oder für ganz faule – wie hier aus einer Falaffelmischung. Ok, ich habe diese benutzt, weil ich solche Gelüste nach Socca hatte und auf die Schnelle kein Kichererbsenmehl hatte.

Socca ist eine Art Fast Food aus Frankreich. Die kleinen Pfannkuchen sind lecker, schnell gemacht, Weizen und glutenfrei und unheimlich vielfältig. Wir haben uns für den Klassiker entschieden. Es sieht nicht so lecker aus, wie es schmeckt.

♥ ♥ ♥

Soccateig:

150 g Kichererbsenmehl

½ Tel Kurkuma

Sonnenblumenöl

Salz

Wasser

Oder : 1 Falafeltrockenmischung

♥ ♥ ♥

Belag:

1 Handvoll Oliven nach Geschmack

2 El frische Petersilie

1 rote Zwiebel sehr fein gehackt

1 Zitrone

♥ ♥ ♥

Für die Socca wird das Kichererbsenmehl mit den Gewürzen vermischt und dann langsam 380 ml Wasser hinzugegeben. Alles gut verrühren und zum Schluss kommt das Öl dazu.

Nun wird eine Pfanne erhitzt und ein Schöpflöffel voll Teig hineingegeben. (Wie beim Pfannkuchen backen) Dieser Pfannkuchen wird nun bei mittlerer Hitze ca. 6 Min gebacken. In der Mitte bilden sich dann winzige Bläschen. Danach wird der Pfannkuchen gewendet und nochmal 2 Min fertig gebacken. Bei 60 Grad kann man die fertigen Fladen im Ofen warmhalten.

Und heißt es belegen. Einfach die Zutaten drauf streuen – oder andere – ganz nach Laune und Geschmack und zum Schluss mit Zitrone beträufeln. Man kann sie in Stücke schneiden oder aufrollen. Mit Humus oder Creme fraiche… der Phantasie sind keine grenzen gesetzt.

♥ ♥ ♥

Socca glutenfrei

♥ ♥ ♥

Socca glutenfrei

♥ ♥ ♥

Socca glutenfrei

so einfach – so lecker

♥ ♥ ♥

Socca glutenfrei

♥ ♥ ♥

Guten Appetit

♥ ♥ ♥

Ich habe das Rezept aus dem Buch:  Genussvoll schlemmen ohne Weizen, Zucker und Milch
aus dem Thorbecke Verlag. Hier findet man viele leckere Gerichte vom Brunch zum gemeinsamen Tafeln, Lichte und frische Kost und aus fernen Ländern – aber auch Seelenfutter. Wir sind von den meisten Rezepten begeistert. Am Soccarezept gefällt mir ganz besonders, dass es mit so wenig Zutaten auskommt.

Der Beitrag ist Teil bei Mittwochs mag ich.

Eure

Save

Save

Save

Save

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.