Ideen mit Eis und Schnee

Es ist kalt draußen. So richtig, richtig kalt. Bei uns liegt leider immernoch kein Schnee, aber bei den meisten von Euch, dürfte es wohl soweit sein. In den letzten Tagen musste ich aber immer wieder lesen, das es so kalt ist, dass man sich mit den Kindern kaum lange draußen aufhalten kann. Oder das die Kinder nach kurzer Zeit wieder in die Wohnung möchten und lieber eine heiße Schokolade trinken möchten (so eine kleine Schlecknase gibt es hier auch).

 

Junior singt das Lied vom Schneemann:

Im Garten steht ein Schneemann (Melodie: Ein Männlein steht im Walde)
1.) Im Garten steht ein Schneemann im weißen Rock,
der hält in seiner Hand einen langen Stock.
Schneemann, Schneemann schau nur her,
wir fürchten uns schon lang nicht mehr,
wir tanzen vor Vergnügen im Kreis umher.

2.) Da kommt die liebe Sonne, sie scheint so warm.
Dem Schneemann fällt vor Schrecken der Stock aus dem Arm.
Und auf einmal, oh wie dumm,
fällt der ganze Schneemann um.
Wir tanzen vor Vergnügen im Kreis herum.

 

So habe ich mir gedacht ich schreibe einfach einmal ein paar Ideen zusammen, was man mit Schnee, Eis und Kälte sonst noch machen könnte.

 

Outtdoor:

Neben rodeln, Schneemann bauen, Schneeballschlacht, und vielleicht sogar einem Iglu bauen
könnte man:

 

  • Eine Schnee- Eisdiele gestalten:
    Eine große Kiste mit Schnee, Eisbecher, Eiskellen, Löffel usw.

 

  • Schnee statt Sand: Eine Schneestadt bauen aus Eimern und Bechern

 

  • Eine Schneeskulptur erstellen und diese mit Wasserfarbe (mit Pinsel oder in einer Sprühflasche) färben.

 

  • Ein Schneebild gestalten. Bei den Naturkindern gibt es hier ein tolles Beispiel

 

Nun ein paar Ideen für drinnen:

 

  • Einfach den Schnee mit ins Zimmer nehmen und im warmen exoerimentieren: Schaut mal beim Stillzwerg vorbei – da strahlen die Augen
  • Eiskugelkunst aus Luftballons, wie sie bei Tollabea zu finden sind

 

 

warmer Schnee:

 

  • Matschen mit Rasierschaum – toll auch schon für kleine Kinder.
  • Ersatzschnee: Stärke und Öl mit evtl etwas Glitzer vermischen

– Ein Beispiel hierfür findet ihr bei Mamamisaswelt.

– Mit Eisbären oder anderen Tieren Winterlandschaften nachbauen – Bei Fräuleinlöwenzahn gibt es auch den Schnee, noch mit Glitzereffekt.

 

Bei uns machen alle Tiere einen Winterausflug und de Schnee wurde vom vielen geknete und ausprobieren auch schon zu Matsch

 

  • Schneeflocken aus Bügelperlen ein Beispiel hierfür findet ihr bei Strickstern

 

  • Futterzapfen für die Tiere herstellen. Nach einem Rezept von den Naturkindern, befüllen wir mit der Masse Tannenzapen und hängen diese auf (so z.B. auch für den Weihnachtsbaum für die Tiere)

 

  • Auf Twitter hat Endwinterwunder eine ganz zauberhafte Idee, aus einem Astrid Lindgreenbuch, umgesetzt: (mehr von ihr findet ihr auf dem Blog Herz&Buch)

 

Schneeleuchten von Herz&Buch –   Bildrechte Endwinterwunder

 

Und noch eine Idee aus Twitter. Die liebste Meise mit Herz hat ein Schneelicht geschenkt bekommen und dabei an die Linksammlung gedacht:

 

Habt ihr noch weitere Ideen – lasst uns eine bunte Linkparty machen.

 

Eure

 

 

Save

wheelymum

Share This:

4 Kommentare

  1. Pingback: Wochenende in Bildern 7.1./8.1.17 Aus alt mach neu - Wheelymum

  2. Pingback: Ein gelungenes Winterwochenende in Bildern! - Zicklein & Böckchen

  3. Pingback: Experimente mit Eis und Schnee - Wheelymum

  4. Anette

    Wie bunt und vielseitig der Winter doch sein kann! Wir haben vor Kurzem auch beim Winterspaziergang eine lustige Musik-Idee zum Mitmachen gefilmt, schaut mal: http://lebendigefamilienzeit.de/snow-all-over-the-ground/
    Und jetzt ziehen wir uns alle warm an und raus geht’s :-)…

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.