Geschwisterbücher – Rezension Jetzt weiß ich wie Reihe

Anzeige –

Jetzt weiß ich wie – die kleinen handlichen fast quadratischen Kindersachbücher von Edition Riedenburg haben je nach Buch unterschiedliche Schwerpunkte zum Thema Schwangerschaft, Geburt, Baby und Geschwister. Wir haben fünf Bücher, die uns in der Klinik uns auch nach der Klinikzeit zu Hause begleitet haben. Bei allen fünf Büchern hat mich die Aufteilung sehr angesprochen, denn es gibt immer einen Kinderteil und am Ende eine Erklärung, Tipps und ein Glossar für die Eltern. Zusätzlich werden die Kinder direkt angesprochen und jedes Buch, stellt Fragen – diese kann man im Buch selbst beantworten und am Ende dann die korrekten Lösungen finden.

 

Teil 1: Mamas Bauch wird kugelrund

In diesem Buch lernen wie Paul und Sophie kennen. Die beiden bekommen hier gesagt, dass sie ein Geschwisterchen bekommen. Auf den folgenden ca. 30 Seiten dreht sich nun alles um die Themen Aufklärung, Sex, Zeugung und Schwangerschaft. Es wird alles sehr genau erklärt und so kann man es bis ins Grundschulalter sehr gut verwenden. Für kleinere Kinder, kann man Einzelheiten einfach weglassen, damit man den Zuhörer nicht überfordert.

 

Teil 2: Ein Baby in unserer Mitte

Während das erste Buch endet, als Mama hochschwanger ist, setzt der zweite Band genau hier an. Es ist das Sachbuch zur Geburt, Stillen, Babypflege und zum Familienbett. Das Baby – Nina – wird geboren und Paul und Sophie sind nun große Geschwister. Dieses Buch eignet sich als Fortsetzung, oder auch wenn man nur die Geburt und das danach besprechen möchte – ohne Aufklärung davor. Von Stellpositionen über die Rolle die jeder in der Familie neu finden muss, bis hin zur Wichtigkeit der Hebamme, ist in diesem kleinen Softcoverbuch alles vorhanden.

 

Teil 3: Unsere kleine Schwester Nina

Das Baby wächst und der dritte Band begleitet Nina durch das erste Jahr. Stillen, Zahnen, Beikost und das Leben als Familie sind hier die Schwerpunkte. Gerade das Geschwister sein, findet hier einen guten Platz und so werden die Geschwister an Themen wie selbstverständliches und langes Stillen, Familienbett, Hilfe bei Stillproblemen, Eifersucht, wenig Zeit mit Mama, Hebammenbesuche, Ausruhen für Mama und vieles mehr herangeführt. Die Geschichte endet auch hier nach 40 Seiten und danach folgt ein ausführliches Glossar für Eltern und eine Sammlung von nützlichen Adressen und interessanten Anzeigen rund ums Kind.

 

Teil 6: Das große Storchenmalbuch

Mein absolutes Lieblingsbuch in der Reihe: auf 130 Seiten gibt es so viele Ausmalbilder, Suchbilder, Platz für eigene Zeichnungen, ein Labyrinth durch das die Spermien ihren Weg suchen müssen und dazu immer wieder kleine Texte. Das Buch ist unterteilt in die Themen Woher kommen die Babys, Was wächst in Mamas Bauch, so wirst du zum Geschwisterprofi und Tragen macht Spaß. Dieses ganze Buch macht Spaß. Denn
alles wird mit Liebe und Humor beschrieben. Die Sprache ist Kindern angepasst einfach und klar verständlich. Auch die Mitarbeiter im Krankenhaus waren von diesem Buch begeistert – für mich eine absolute Geschenkempfehlung für größere Geschwister.

 

Und einfach weil es bei uns Thema war, kam auch noch Teil 8 zu uns:

Mama und der Kaiserschnitt

Dies ist für mich das schwächste Buch in der Reihe. Aber wahrscheinlich, weil ich mir etwas anderes darunter vorgestellt habe. Der Kaiserschnitt wird erklärt, thematisiert und viele Fragen werden beantwortet. Jedoch geht es hier vielmehr um die Verarbeitung von Lenas Kaiserschnitt – also der vergangenen Geburt. Ein weiterer Kaiserschnitt ist nicht nötig und das neue Baby kommt als Hausgeburt zur Welt. Wunderschön – für alle, bei denen es so klappt. Ich hatte Hoffnung, dass ich Junior mit diesem Buch auf den weiteren Kaiserschnitt vorbereiten kann und des wegen war es nicht so wie erhofft.

 

 

Jetzt weiß ich wie – ist eine Reihe, die Sachwissen kindgerecht aufarbeitet und es sind Bücher die zum mitmachen einladen – zum ausmalen, zum darin arbeiten. Bücher die mitwachsen, so wie die Bäuche und später die Babys wachsen. In der Reihe gibt es noch weiter “Spezialthemen wie die Hausgeburt, Sternenkinder oder windelfrei – Eine absolute Empfehlung von mir.

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.