Freitagslieblinge am 6.April 18 – Zwischen Sonnenschein und Wolkenbrüchen

Schon wieder ist eine Woche vorbei. Osterferien gibt es hier nur 2 Tage – zu den Feiertagen, aber wir hatten diese Woche dennoch Kindergartenfrei. Junior hatte am Dienstag einen Ausschlag im Gesicht, den ich gar nicht zuordnen konnte. Da wir mit dem Januarwunder sowieso einen Kontrolltermin beim Arzt hatten, sind wir einfach mit beiden Kindern hingefahren. Tja, … und was kam heraus: Scharlach. Somit zeigte sich diese Woche zu Beginn wunderschön und sonnig und kurz danach regnerisch mit Fieber – und Schmerzkind zu Hause. Wir haben versucht es uns trotzdem schön zu machen. Und teilweise ist das auch sehr gut gelungen – von den anderen Zeiten reden wir gerade einfach nicht. Wie viel das Wetter auch mit meiner Stimmung und meinem Stresslevel macht, zeigte sich in dieser durchwachsenen Aprilwoche, ganz deutlich. Das schönste Essen der Woche, war nämlich das Mittagessen auf dem Balkon. Es gab Pasta – aber es hätte auch Suppe geben können – endlich wieder draußen sitzen und essen – das macht mich glücklich.

 

 

Mein Lieblingsmoment mit den Kindern ist einfach noch die beiden zusammen zu sehen. Gar nichts außergewöhnliches für viele von euch. Aber dieses Glück, zwei Kinder zu haben. Beide bei uns zu Hause und zu sehen, wie Junior mit seinem Bruder umgeht – wie er ihn liebt und wie das Januarwunder immer mehr versucht, bewusst Kontakt zu seinem Bruder aufzunehmen, das lässt mein Herz hüpfen. Und so war es umso schwerer, den direkten Körperkontakt in den letzten Tagen zu vermeiden. Denn eins war klar, sollte das Januarwunder – immer noch durch die Influenza angeschlagen – auch Scharlach bekommen, müsste er wieder in die Kinderklinik. Aber aktuell sieht es gut aus, dass uns das erspart bleibt. Bitte drückt weiter die Daumen.

 

Und so kam es natürlich auch, dass wir unseren Kinderarzt besuchten. Bald bekommen wir hier W – Lan und Kaffee, so häufig wie wir bei ihm sind. Auf dem Weg dorthin, musste der Herzmann anhalten, denn ich sah diesen wundervollen Baum. Das ist Frühling für mich und die drei Minuten, die ich darunter bei Sonnenschein sitzen konnte, waren meine Lieblingsmoment für mich.

 

 

In den nächsten Tagen wurde das Wetter und die Laune schlechter. Nach zwei Tagen an denen Junior richtig krank war, geht es ihm mittlerweile besser und es musste etwas Beschäftigung her… so haben wir uns im Buch Basteln mit großen Kartons – aus dem Bassermann Verlag ein paar Anregungen geholt. Es sind bebilderte Schritt für Schritt Anleitungen enthalten, aber die Altersempfehlung mit 8 Jahren stimmt. Und somit ist es für Junior nur mit tatkräftiger Unterstützung möglich, die Kartons umzuwandeln. Ich dachte ja, wir hätten große Kartons da, aber für das Buch waren sie leider zu klein oder zu wenig. Von den 12 Bastelideen haben es die Rakete und der Limonadenstand ganz besonders angetan. Ich bekam nun den Auftrag Sachen zu bestellen, damit er große Kartons bekommt – na mal sehen, wie wir das umsetzten können. Aber gerade für Schulferienkinder ist dieses Buch eine tolle Idee, denn die Anleitung und Materialliste ist so gestaltet, dass größere Kinder, selbstständig damit arbeiten können und am Ende ein stabiles Ergebnis bekommen.

 

 

Zum Abschluss kommt nun noch die Lieblingsinspiration der Woche. Und das ist ein Beitrag von der lieben Kerstin – sie schreibt, angeregt durch einen Twittertweet von Nina, über Kindergeburtstage und Kinderarmut. Es zeigt sich in so vielen Bereichen, an die man gar nicht denkt, wenn man nicht selbst davon betroffen ist. Es lohnt sich nachzufragen und sich auszutauschen. So fand ich auch die Kommentare bei Facebook, sehr interessant.

 

 

Und jetzt freuen wir uns auf ein sonniges Frühlingswochenende. Yippih yeah … P.s. Weitere Freitagslieblinge findet ihr bei Anna.

 

Eure

wheelymum

Share This:

2 Kommentare

  1. Anne

    Große Kartons gibt’s beim Wertstoffhof. Einfach fünf Minuten neben der Presse stehen ubd ein passendes Modell vorerst vor ebendieser retten.
    Macht min. 3 Tage Spielspaß und danach ist der Karton wirklich reif für den Container.

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Danke für den tollen Tipp

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.