Ein Sommerwochenende wie Herbst – mit Werbung für Wollkleidung

Anzeige –

Das letzte Augustwochenende liegt bereits hinter uns. Die Zeit rast und es macht mich manchmal verrückt. So sehr ich mir wünsche, dass schlechte Tage möglichst schnell vorbei gehen, so sehr spüre ich auch, wie die Tage vergehen und irgendwie macht mich das unruhig. Der Hochsommer ist vorbei, der Spätsommer lässt sich hoffentlich noch blicken.

Ich komme mir vor, wie in einem Hamsterrad. Wenn wir in diesem heißen Sommer nicht gerade mit Krankheiten beschäftigt waren, dann war es so heiß, dass ich mit dem Januarwunder in den etwas angenehmeren kühleren Wänden bleiben musste. Und dann waren da noch diese Tage, die einfach anstrengend für alle waren. Aber was war das am Wochenende?

Von Hochsommer zu Herbst und genauso haben wir dieses auch gestaltet. Neben den ersten Herbstkranken, haben wir es uns so richtig gemütlich gemacht. Haben Pflaumenkuchen gebacken, uns eine heiße Tasse Tee gegönnt und aus dem übrigen glutenfreien Hefeteig, selbst-mach Küchlein gemacht. Dazu haben wir den Teig in kleine Tartletsförmchen* gegeben, Schokoaufstrich, selbstgemachte Marmelade und Apfelbrei dazugestellt und mit den gesammelten Früchten wie Äpfel, Birnen, Pflaumen – ok, und eine gekaufte Banane, ganz nach Bedarf bestrichen und belegt.

So kann der Herbst kommen.

 

Passend dazu sind auch die ersten Herbstkleider für Junior von Wollbody eingetroffen. Nachdem das Januarwunder noch wunderbar und die Wickeljacke vom Frühjahr passt, wollte Junior auch solch einen Pulli. Natürlich hat er sich aus den 11 vorhandenen Farben auch den grünen ausgesucht. Ganz wie der Bruder.  Wir sind damit sehr zufrieden, denn er wärmt und ist dennoch nicht dick. Das stört ihn nämlich sehr auf der Haut und bei seiner Bewegungsfreiheit. Der lange Schnitt hilft, dass auch beim spielen die Noeren und das Becken immer schön warm sind. Manchmal hatten wir hier nämlich schon das Problem, dass sich Bündchen mit der Zeit etwas hochrollen. Aktuell gibt es auf manche Farben auch noch einen Rabatt von 20% . o passt der Feinstrickpullover von Disana super, zu uns. Und die beiden Brüder können endlich auch einmal im Partnerlook herum purzeln. Das wünscht sich Junior schon lange.

 

 

Ebenso gab es wieder eine neue Wolllegging in braun. Die Farbe hat sich Junior selbst ausgesucht (es gibt insgesamt 10 Farben) und es ist bereits die dritte dieser Marke. Jedes Jahr, denke ich – mal gespannt ob er sie noch anzieht, oder ob es bereits zu uncool ist. Und was war? Am liebsten hätte er sie mir gleich vor dem dem Bild, stibitzt. Sie ist angenehm weich und kuschelig, ermöglicht eine maximale Bewegungsfähigkeit und reguliert den Wärmehaushalt. Auch bei großen 5 Jährigen. In den letzten Wintern hatten wir mit allen anderen Hosen das Problem, dass er draußen fror, es ihm aber im Kindergarten oder in der Wohnung, zu heiß war. Mit dieser Hose nicht. Bei der Größenauswahl kann ich nur den Tipp geben, nicht zu groß kaufen. Junior trägt jetzt 116 – wir haben die Legging in 110/116 gekauft und es ist noch gut Luft zum weiterwachsen, damit. Einfach schnell reingeschlüpft, ohne Knöpfe, Reisverschlüsse oder sonstiges. Der Gummibund hält auch noch nach einem Jahr, wie am ersten Tag. Kein ausleieren oder sonstiges. Deswegen sind wir hier überzeugte Wiederholungstäter.

 

Und so zog im August, an diesem Wochenende, das erste Herbstgefühl bei uns ein. Auch wenn ich mir noch etwas Sommer wünsche, so freue ich mich auch schon auf diese Jahreszeit, voller Fülle und kuscheliger Momente.

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.