Bücherwoche: Bücher in leichter Sprache

Zu sehen sind alle Cover der Bücher, die ich im Rahmen der Bücherwoche vorstellen werde

Bücherwoche im Rahmen der Frankfurter Buchmesse. Es ist Messezeit – in diesem Zusammenhang möchte ich ein in dieser Woche ein paar Bücher vorstellen, die mir sehr wichtig sind. Es sind Bücher die sich mit den Themen: Behinderung,, Krankheit und Vielfalt auseinander setzten und die teilweise von und für Menschen mit Behinderungen geschrieben wurden. * Der Beitrag enthält Links zum Partnergrogramm

 

Heute möchte ich euch die Tigerbande* vorstellen.

Die Tigerbande das sind fünf Freunde: Jana, Tommy, Olle, Kim und Maren, sie sich kennen seit sie Kinder sind. Nun sind es fünf junge Erwachsene bei denen sich im Alltag alles um die Themen der jungen Erwachsenen dreht – sich verlieben, arbeiten, streiten und Lösungen finden.

Im ersten Band stellen sich die fünf Freunde vor. Jeder bekommt eine eigene Geschichte und natürlich geht hier auch ein wenig etwas schief. Alle fünf Protagonisten lernen wir hier kennen und neben den Vorlieben und Dingen die sie ausmachen, lernen wir auch Charaktereigenschaften kennen, die aufzeigen, dass jeder von ihnen in bestimmten Dingen etwas Unterstützung braucht. In Band 1 Dreht sich hier alles um das Thema Mut und es zeigt auf, wo und in wie vielen kleinen und großen Dingen jeder freunde mutig ist. In Band 2 begleiten wir Tommy dabei, wie er eine der größten Veränderungen überhaupt durchmacht. Er zieht aus und das ist gar nicht so einfach. Doch er schafft es und seine Freunde sind an seiner Seite. Er zieht in eine Wohnung mit Wohnungsassistenz. Um dieses Thema geht es dann auch in Band 3, denn Olle fühlt sich gar nicht richtig Erwachsen, weil er nicht alles selbst bestimmen darf. Neben den Themen Selbständigkeit, Erwachsen werden und Leben leben geht es in den weiteren Teilen noch mehr um die Themen Liebe und Zusammenhalt.

Die Tigerbande ist gleich in zweierlei Hinsicht besonders. Denn zum einen sind es Geschichten von Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen, die man sonst eigentlich gar nicht zu lesen bekommt. Die aber jeden Tag stattfinden.

Zum anderen ist es die Schreibweise, denn alle diese Geschichten sind in einfacher Sprache geschrieben, so dass auch junge Erwachsen sie lesen und sich wiederfinden können, die sonst vielleicht von Jugendromanen ausgeschlossen sind.

Ich wünsche mir noch viel mehr solcher Bücher – auch aber nicht nur für Jugendliche.

Die Tigerbande*

 

 

 

 

 

wheelymum

Share This:

1 Kommentar

  1. Kato

    Vielen Dank für diese Buchvorstellung. Ich kannte diese Bücher noch gar nicht, finde sie aber sehr spannend und es auch für unheimlich wichtig dass es solche Bücher gibt

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.