Bilderbücher über Freundschaften

Der Beitrag enthält Links zum Amazon – Partnerprogramm

 

 

Der kleine Hase und der Igel aus dem Buch Wir zwei gehören zusammen * lernen sich kennen und werden Freunde. Freunde für immer. So versprechen sie sich das. Doch dann meint der Igel eines Tages, er muss weggehen. Der kleine Hase erschrickt sehr, wieso will sein Freund ihn verlassen. Er wartet auf den Igel doch er kommt nicht zurück. Der kleine Hase ist sehr traurig und auch wütend. Neben dieser Geschichte über die Freundschaft werden unterschiedliche Gefühle angesprochen und auch die Jahreszeiten. Die Krähe erklärt dem Hasen, dass der Igel nicht kommen wird, denn Igel halten Winterschlaf. Und da überlegt sich der Hase etwas….

Die Illustrationen von Joelle Tourlonias herausgesucht , aber auch inhaltlich ist es sehr schön. Es werden auf ruhige Art und Weise ganz viele unterschiedliche Themen angesprochen. Und Freundschaft ist stärker als alles andere – die Botschaft geht klar hervor.

 

 

Von diesem Buch waren wir so begeistert, dass auch gleich der zweite Teil Wir zwei sind Freunde fürs Leben* bei uns einziehen durfte. Die selben Protagonisten, die gleiche Art der Illustrationen. Diese sind einfach warm, klar und schön und dadurch auch schon für kleinere Kinder geeignet. In dem zweiten Buch, geht es um das Thema Zusammenhalt und Vertrauen. Hase und Igel sind beste Freunde. Nichts scheint sie trennen zu können. Und auch wenn sie ein Spiel spielen, das eher dem Hasen liegt, so haben sie doch viel Spaß zusammen. Bis es zu einem Streit kommt und Hase lieber mit dem Eichhörnchen spielen möchte…Was passiert, wenn man sich mal streitet und der andere lieber mit einem anderen spielen möchte? Dieser allzu bekannten und manchmal auch verletzenden Thematik widmet dieses Bilderbuch. Und auch zählt am Ende die Freundschaft, die alles schaffen kann. Gerade dieses Thema war für uns ein schöner Gesprächseinstieg. Denn diese Gefühle hat Junior auch immer wieder, da er im Kindergarten eine beste Freundin hat. So konnte er sich gut identifizieren und auch viel über sich selbst erzählen. Beide Bücher sind im Baumhaus Verlag erschienen.

 

 

Aber Warum hat man einen anderen denn lieb? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Buch Warum hast du mich lieb?*aus dem Minedition Verlag. Mabu der Bär und Nicolina der kleine Vogel.

Mabu, warum liebst du mich?

…..

Weiß ich nicht – lieb dich halt –

einfach so – bist lieb.“

Doch diese Antwort reichte Nicolina nicht. Sie wollte genau wissen, warum Mabu sie lieb hat. Und so überlegte sie. Sie hatte die Idee, Dinge einfach nicht mehr zu machen, die sie normalerweise macht.

„Wenn ich etwas nicht mache und er mich dann nicht mehr lieb hat, weiß ich genau, was es ist, warum Mabu Nicolina liebt“

Hört sich kompliziert an? Ist es gar nicht. Nicolina macht ganz viele Dinge nicht mehr und fragt den Bären einfach immer wieder: Mabu, liebst du mich?

Doch die Antwort ist immer die selbe: Ja, genau gleich was Nicolina nicht mehr tut.

Und genau darum geht es in diesem Buch – ganz gleich was man tut, Liebe ist an keine Bedingungen geknöpft. Sie ist bedingungslos. Und das unterstreicht der große Bär. Die Zeichnungen von Susanne Timbers sind sehr ansprechend. Neben Bleistiftzeichungen mit farbigem Hintergrund sind auch manche Bilder farbig aquarelliert. Strich für Strich unterstützen sie die Geschichte. Die Sprache des Autors Roland Hierzer ist sehr angenehm, manchmal etwas unrund für kleinere Kinder. Aber die Botschaft ist einfach so wichtig und diese übermittelt das ungleiche Paar wunderbar.

 

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.