Adventskalender 4.Dezember – Bilderbuch zum Thema Autismus

In diesem Jahr wird es einen kleinen Adventskalender bei Wheelymum geben. Es sind keine großen Megagewinne, sondern viele, viele Kleinigkeiten die uns sehr ans Herz gewachsen sind und die ich gerne mit euch teilen möchte. Das Gewinnspiel zum 2. Wheelymum Geburtstag musste leider ausfallen – die Gründe kennt ihr ja zu genüge. Und so werde ich diese Gewinne einfach mit in den Adventskalender stecken.An dieser Stelle möchte ich ein ganz, ganz dickes Danke an meinen Herzmann aussprechen, ohne den weder der Adventskalender online gehen könnte – noch ihr eure Gewinner erhalten würdet. Er wird die Päckchen für euch fertig machen und an den Gewinner senden.

Tag 4 – Mia meine ganz besondere Freundin

 

In diesem Bilderbuch nimmt Lotte uns mit in ihr Leben und in ihren Kindergartenalltag. Lotto erzählt uns von Mia. Ihrer Freundin. Mia ist genau wie sie und die anderen Kinder und doch ist Mia anders. Mia spricht nicht. Mit diesem Buch wird das Thema frühkindlicher Autismus aufgegriffen. Autismus ist sehr vielfältig und es ist wichtig, damit nicht den Eindruck zu vermitteln, alle Autisten würden nicht reden.

Aber dennoch ist das Buch ein wunderbarer Einsteige, um zu zeigen, wie vielfältig unsere Welt und ihre Menschen sind. Berührungspunkte für Kinder zu schaffen und vor allen Dingen ohne Vorurteile sich in andere hineinzufühlen. Das Wort Autismus kommt dabei gar nicht vor, denn es spielt für die Kinder keine Rolle. Durch diese Geschichte können schon kleine Kinder verstehen und mitfühlen, was auch für Erwachsene nicht leicht in Worte zu fassen ist. Die Sprache ist einfach und kindgerecht und wird durch farbenfrohe Bilder unterstützt.
” Denn Respekt und Akzeptanz ist oft der Beginn einer ganz besonderen Freundschaft.” Der letzte Satz des Schlusswortes der Autorin, Dagmar Eiken-Lüchau , ist der Lieblingssatz für mich in diesem Buch. Das Mädchen Mia gibt es auch im wahren Leben. Und das spürt man.

Ich danke dem Neufeld Verlag, der mir eine Ausgabe dieses Buches für euch zum verlosen zur Verfügung gestellt hat.

 

Um am Gewinnspiel teilzunehmen müsst ihr:

  • hier oder auf Facebook oder Instagram kommentieren (Es wird insgesamt nur ein Exemplar verlost)
  • Wer Freunde markiert oder den Beitrag teilt, bekommt ein Zusatzlos
  • Das Gewinnspiel geht bis zum Mittwoch, den 6.12.17 um 23:59 Uhr
  • Das Los entscheidet
  • Der Gewinner wird per Mail oder als Nachricht in den sozialen Netzwerken benachrichtigt
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

Viel Glück

 

Eure

wheelymum

Share This:

13 Kommentare

  1. Lydiaswelt

    Danke Dir für Deinen unermüdlichen Einsatz für Inklusion und das Thematisieren von uns Eltern mit Behinderung.

    Antworten
  2. Rico

    Ein wichtiges Thema. Vielleicht gewinnen wir ja dieses Bilderbuch bei dir. Danke für das Aufmerksam machen.

    Antworten
  3. Tanja

    Als Erzieherin interessiert mich das Buch sehr!

    Antworten
  4. Nele E.

    Das ist ja toll, dass es ein Kinderbuch zu diesem speziellen Thema gibt. Da würde ich mich drüber freuen. Danke für die Chance!
    LG
    Nele E.

    Antworten
  5. Amrei

    Das ist bestimmt ein tolles Buch. Ich würde mich sehr darüber freuen.

    Antworten
  6. Corinna

    Ich würde das Buch sehr gerne mit meinen Schülern lesen.
    Viele Grüße Corinna

    Antworten
  7. Martina von Jolinas Welt

    Ich glaube das wäre genau das Richtige für uns auch wenn bei uns ja nicht Autismus das Tema ist sondern Down Syndrom

    Antworten
  8. Susanne Gscheidle

    Wenn ich das Buch gewinnen würde, würde ich es meinem Arbeitskollege schenken.Dessen Tochter Kommuniziert wenig mit der Umwelt, es könnte sein, dass sie eventuell Autismus hat.

    Antworten
  9. Schön

    Das ist ein besonderes Buch, darüber würden wir uns sehr freuen.
    Danke für die wunderbare Aktion.

    Antworten
  10. Renate

    Das Buch klingt sehr interessant! Ich bin quasi in einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung aufgewachsen, wo meine Eltern gearbeitet haben, und habe viele der Bewohnerinnen gar nicht als behindert wahrgenommen, weil ich mit ihnen prima spielen konnte.

    Antworten
  11. Tamara W.

    Sehr gerne würde ich dieses Buch meiner Tochter vorlesen!

    Antworten
  12. Miriam

    Ein Buch zu solch einem wichtigen Thema. Danke für die Vorstellung und Rezension.

    Antworten
  13. Monika

    Das wäre sehr spannend!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.