Stolz und Lesefreude mit den Erstlesebüchern der Schule der magischen Tiere

Könnt ihr euch noch an euer erstes selbst gelesenes Buch erinnern?
Hier gab es in den Ferien einen Meilenstein. Das Lesen findet Junior an manchen Tagen gut an anderen nicht so sehr.  Der erste Meilenstein war das erste gemeinsam gelesene Buch. Einige Tipps zum Lesen lernen bei uns und Büchertipps habe ich  bereits vor ein paar Monaten aufgeschrieben. Dann kam Corona und die Zeit des Zu Hause Lernens. Gleichzeitig haben wir von der Schule einen Zugang zu Antolin der Leseverständnisapp bekommen. Das alles hat motiviert zu lesen. Auch das Vorlesen für den kleineren Bruder. (Der Beitrag enthält Link zum Partnerprogramm*)

Aber nun gab es tatsächlich den Meilenstein: Ich suche mir selbst ein Buch aus, weil ich das möchte und ich lese es, immer dann, wenn ich das möchte und wie ich es möchte. Und schwuppdiwupp ist es passiert: Die Schule der magischen Tiere** mag Junior sehr, seit er vor dem Schulstart eines der Tiere und das Hörspiel geschenkt bekommen hat. Jetzt gibt es hiervon auch eine Reihe für die Erstleser zum Lesen lernen. Murphy der Eisbär wird Detektiv und löst die rätselhaften Fälle um Die Schule der magischen Tiere* und dem Hausschuh-Dieb* mit Hilfe der magischen Tiere.

Große Schriften, schöne Zeichnungen, kurze Kapitel und eine Geschichte, die mit den bekannten Figuren geschieht, aber auf ein ganz einfaches und dennoch spannendes Niveau herunter gebrochen wurde – das war hier der Meilenstein zum selbst aussuchen, selbst lesen, selbst verstehen. Und bei Antolin konnte das ganze zum Schluss auch noch bearbeitet werden.

So macht Lesefreude Spaß und Stolz.

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.