Wochenende in Bildern 11/12.3.17 – endlich Frühling

Endlich, endlich hatten wir ein Frühlingswochenende und konnten es auch teilweise nutzen. Die gesundheitliche Allgemeinsituation lässt nach wie vor zu wünschen übrig, aber es wird besser. So konnten wir dieses Wochenende wirklich genießen.

 

Der Samstagvormittag, begann mit diesem tollen Himmel. Da hat man doch gleich Lust aufzustehen und raus zu gehen.

Freitags habe ich es einfach nicht geschafft diesen Beitrag online zu stellen. Also hole ich das jetzt gleich nach. Er ist eine absolute Leseempfehlung, denn es geht um die Themen: Spielzeug und die Abbildung unserer Gesellschaft – Rassismus, Integration, Diskriminierung und Inklusion.

Wir machten uns an den Wochenendeinkauf. In den letzten Wochen ist viel liegen geblieben und es war wichtig, endlich einmal wieder selbst einkaufen zu gehen.

Danach hatte ich eine Pause. Junior und der Herzmann verwandelten sich kurz in Umzugshelfer.

Nach einem schnellen Mittagessen (gebackenes Eierbrot mit Salat), besuchte Junior zum ersten Mal seit der Krankheitsepidemie seine Großeltern.

Die liebe Frau Nachbarin beschenkte mich mit einem Stück frischen Kuchen und ich genoss es im Sonnenschein.

Am Abend brachten meine Eltern Junior wieder und es wurde angegrillt.

Da der Sonntag auch der 12 eines Monates ist, verlinke ich dies bei Caro und ihren 12 von 12, das restliche Wochenende, wie immer bei Susanne.

 

Auch in dieser Nacht musste Junior mehrmals den Schleim abspucken und so endete unsere Nacht, um 3.30 Uhr.

Als die Sonne scheint, legen wir uns nochmal eine Runde hin.

Dann geht die Reise los. Wir haben Karten für das Familienkonzert von der Jungen Oper in Heidelberg. Wir entscheiden, dass wir einfach hingehen, denn wir brauchen endlich einen Luftwechsel.

Der Behindertenparkplatz ist direkt gegenüber des Eingangs.

Das Theater ist gut gefüllt und ich kann mich gar nicht satt sehen. Ein zuvorkommender Servicemitarbeiter kommt auf uns zu, schaut sich unsere Karten an und bringt uns zu unserem Platz.

Die Bühne ist toll hergerichtet und wir freuen uns auf das Stück, die Prinzessin auf der Erbse.

Junior mag klassiche Musik gerne, und in Verbindung mit einer Geschichte oder einem Märchen, spricht dies viele Kinder an. Ich finde es toll, dass es solche Konzerte auch schon für die ganz jungen Zuhörer gibt.

Nelly Sauter erzählt und lebt die Geschichte des Prinzen der auf der Suche nach einer echten Prinzessin ist. Es ist eine Freude ihr zuzuschauen.

Das Philharmonische Orchester Heidelberg spielt dazu Musikstücke und vertont das Märchen. Junior sitzt mit offenem Mund da und staunt. Auch ich bin ganz begeistert von der Inszenierung. Wenige Dinge und so eindrucksvoll – die Musik berührt einen ganz tief .

Danach spazieren wir noch etwas durch Heidelberg.

Ein Besuch auf der alten Brücke ist fast ein Muss

Wieder zu Hause ruhen wir uns aus und machen die Wäsche

Zum Abendessen gibt es Burger

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche. Wir wollen endlich weiter und vor allem richtig gesund werden. Daran setzten wir alles in der kommenden Woche und es wird auf dem Blog, deswegen auch etwas ruhiger sein.

Eure

wheelymum

Share This:

1 Kommentar

  1. Dani

    Der Theaterbesuch hört sich schön an. Ab welchem Alter ist solch ein Besuch etwas für Kinder?

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.