Welt – Wasser – Tag 22.3.20

22.3 Welt Wasser Tag

Ohne Wasser geht es nicht – das ist uns wohl allen klar. Auch unsere Kinder wissen das schon. Heute ist der Welt Wasser Tag und ohen Wasser kann man sich auch keine Hände waschen, was ja ao aktuell wie nie zuvor ist. Zum Welt Wasser Tag, wollte ich euch ein paar Bücher zu diesem Alltäglichen und gleichzeitig so wichtigem Thema zeigen. Das mache ich heute einfach trotzdem. Ich verlinke euch die Bücher auch zum Partnerprogramm, wenn ihr könnt, bestellt sie aber unebdingt bei eurer Buchhalndung, die direkt zu euch liefert. Danke

 

Ohne Wasser geht nichts!: Alles über den wichtigsten Stoff der Welt
ist ein Kindesachbuch, wie wir es lieben. Viele Infos mit vielen Bildern findet ihr in dem Buch Ohne Wasser geht nichts aus dem Beltz Verlag. Ganz spannend wird erklärt, wo das Wasser herkommt, aber auch was das Wasser in unserem Körper macht und noch vieles mehr. Von der Entsehung der Erde bis zum Wasserkreislauf erklären die Autorinnen Christina Steinlein und Mieke Scheir alles zu diesem Thema: welchen Einfluss hat das Wetter, wie viel Wasser verbrauchen wir, wie geht man umweltbewusst damit um? Was bedeutet Wasserprivatisierung Welche Berufe haben mit Wasser zu tun? Sachwissen mit Bezug zum eigenen Leben und auch der Verwantwortung die wir alle dafü haben.
Informationen, Grafiken und Fragen findet ihr in diesem Sachbuch genauso wir Antworten und Impulse zum Nachdenken. Ein wunderbares Buch auch zum Lernen und sich bewusst machen, was wir alle tun können.

 

Ohne Wasser Geht nichts, Beltz&Geldberg, Gebundene Ausgabe: 96 Seiten,  ISBN-13: 978-3407755650

 

 

 

Weniger ins Meer – was du tun kannst, um Plastik und Müll zu vermeiden*

Neben unserem Trinkwasser besteht natürlich auch die Erde aus Wasser und Meeren. Unsere Meere sidn aber total verschmutzt und verdreckt. Tiere sterben dadurch. Im Foto – Sachbuch von Ars Edition findet ihr dazu viele Infos. Über unseren vermüllten Planet, warum Recycling so wichtig ist und ganz viele Infos zu unetsrcheidlichsten Stoffen wie Plastik, Glas, Metall, Papier, usw. Was kann man selbst tun, damit weniger im Meer landet? Und dazu unheimlich viele praktische Tipps. Bereits von der Kaufauswahl bis zu den Upcycling Ideen. Wir alle können unsere Welt schützen, aber wir müssen etwas verändern. Mit diesem Buch kann man hier wunderbare und gut umzusetzende Ideen sammeln, ausprobieren und ins Gespräch kommen. – Vielleicht auch gerade jetzt, wo wir alle zu Hause sind.

 

 

Hannah Wilson, Weniger ins Meer – was du tun kannst, um Plastik und Müll zu vermeiden, ARS Edition, Hardcover 64 Seiten  Andreas Jäger, ISBN: 978-3-8458-3440-5

 

 

 

Der Tag, an dem das Meer verschwand*
ist ein Bilderbuch aus dem Knesebeck Verlag. Jack und sein Papa machen einen Ausflug aufs Meer hinaus Beim Picknick auf dem Boot, fällt aus Versehen einen Plastikstrohhalm ins Wasser. Jack hat ein schlchtes Gewissen, aber er weiß nicht was er tun soll. So denkt er: Ach, es war ja nur ein kleiner Strohhalm. Aber am nächsten Morgen ist das Meer verscchwunden. Überall sind Müllberge. Fischernetze, Plastiktüten und Dosenringe fesseln und bedrohen die Meeresbewohner von den Möwen bis zur Meerjungfrau. Jack versucht ihnen zu helfen. Er sieht so viel Müll und hatte vorher keine Ahnung wie traurig es auf dem Meeresgrund zuging. Plastik. Plastik. Überall Plastik. Er trifft auf die Schildkröte und dieser ragt ein Strohhalm aus der Nase. Sein Strohhalm. Er hilft auch der Schildkröte und schwört, von jetzt an die Umwelt zu schützen. Das Wasser kehrt zurück. Das Bilderbuch ist hart und kein leichter Lesestoff. Doch es berührt und zeigt die drastischen Auswirkungen der Meeresverschmutzung. Kindgerecht, aber nicht illusioniert.

 

 

Der Tag an dem das Meer verschwand, Knesebeck Verlag, Sam Haynes (Autor), Jago (Illustrator), ISBN-13: 978-3957283986

 

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.