Unser Wochenende in Bildern 2. und 3. September 17

Das letzte Ferienwochenende und wir haben es uns nochmal so richtig gut gehen lassen.

Nach einer durchwachsenen Nacht weckt Junior mich ganz sanft. Wir kuscheln, lesen und spielen noch etwas im Bett, während der Herzmann uns Frühstück richtet. Danach gibt es ein kleines Samstagsfrühstück und wir spielen Uno.

 

Ein klassischer Samstag morgen. Betten abziehen, Einkauf, ein paar kleine Dinge erledigen. Junior geht für zwei Stunden zu seinen Großeltern und ich schreibe im Bett den Beitrag für die Blogparade Selbstfürsorge bei AP

.

Die Post kommt und bringt uns einige Pakte. Ich freue mich immer, wenn ich Karten, oder Päckchen bekomme.Junior kommt wieder und wir Essen alle zusammen, die Tomatensuppe, die meine Oma für uns gemacht hat. Aus Tomaten aus dem eigenen Garten.

Junior geht mit seinem Papa aufs Feld und sie schauen, ob sie die ersten Herbstschätze für den Jahreszeitentisch finden. Danach zieht zu Hause langsam der Spätsommer auf dem Jahreszeitentisch ein.

Die restlichen Früchte werden verarbeitet und es gibt Nicecream in einer Streuselwaffel. Manchmal wäre ich gerne Kind bei mir.

Die Jungs machen sich auf den zur Uroma die weiter weg wohnt. Dort wird heute Geburtstag gefeiert.Draußen könnte man meinen die Welt geht gerade unter und ich mache es mir mit einem Tee im Bett gemütlich:  lese, schlafe und warte am Abend auf den Pflegedienst.

Am Sonntag schlafen wir aus. Verrückt dass ich so etwas schreiben kann. Danach gibt es ein großes und langes Frühstück mit glutenfreien Pancakes. Ich freue mich über jede Mahlzeit, die wir gemeinsam am Tisch verbringen können.

 

Nach dem Frühstück ist vor dem Spielen. Dieses in den Tag hineinleben, genießen wir alle sehr.

Sonntag ist aktuell der Duschtag von mir. Das hört sich so einfach an, ist aber langwierig und kraftaufwändig. Für mich und den Herzmann. Wenn wir das geschafft haben, muss ich mich zuerst ausruhen.

 

Zu Mittag gibt es einen Besuch mit Freunden im Hüpfburgenland, das gerade in der Nachbarschaft gastiert. (Ich schlafe weiter)

Die Freunde kommen noch mit zu uns und bringen selbstgebackene Kekse mit. Dazu Obstsalat und fertig ist das Sonntagssüß.

Den Abend lassen wir mit baden gehen und einer schönen Entspannungsmassage gemütlich ausklingen. Die Kindergartensachen für morgen sind gerichtet und wir starten wieder in den Alltag.

Klingt alle ziemlich unspannend und unaufgeregt. Und tatsachlich, so war es auch. Kein Streit, kaum Tränen und einfach die Zeit miteinander verbringen.

Mehr Wochenende in Bildern findet ihr bei Susanne.

Hier kommt ihr noch zum aktuellen Gewinnspiel auf dem Blog.

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.