Summer Rolls – glutenfreie Rezepte

Rezension und eigene Erfahrungen.

Frühlingsrollen kennt fast jeder, oder? Auch Sommerrollen sind mittlerweile kein Geheimtipp mehr. Für uns war es dennoch neu, diese selbst zu machen. Der Hauptvorteil der Sommerrrollen für uns, liegt darin, dass sie aus Reispapier und damit glutenfrei sind. Neben vielen, vielen Rezepten, sind wir mittlerweile dazu übergegangen, diese einfach als Selbstmachrollen zu gestalten. Wir bieten verschiedenen Lebensmittel wie z.B. Spinat, Tomaten, Sprossen, Zucchini, Gurken, Kräuter, Kartotten, Apfel, Lachs, Avocado, gebratenem Fleisch usw. an. Alles wird in feine Streifen geschnitten und jeder kann sich seine Sommerrolle nach eigenem Gusto belegen. Dazu wird das Reispapier in ein lauwarmen Wasser eingeweicht und danach auf ein Geschirrtuch gelegt. Nun kommen die Lieblingszutaten hinein. Aber bitte nicht zu sehr füllen, damit es nicht reißt. Das war unsere Hauptaufgabe, hier das richtige Maß zu finden. Das Zusammenrollen schafft Junior noch nicht, aber wir üben daran. Durch das Reispapier, ist alles viel zarter und feiner, als z.B. bei einem Wrap, das der Fall ist. Auch wenn wir sehr gerne Wraps essen. Durch das Reispapier schimmern die Farben des Essens immer wieder durch, das sieht unheimlich schön aus und macht auch Freude beim Essen. Junior sieht hier Farben und Formen. Manchmal werden die Sommerrollen auch ganz bewusst nach Farben belegt. Es macht einfach Spass sich hier auszutoben und Freude am Zubereiten und am Essen zu haben.

 

Ganz viele leckere Rezepte wie z.B.

  • Klassische Sommerrollen mit Garnelen und Reisnudeln
  • mit Hähnchen und Avocado
  • mit Lachs und Zitrusfrüchten
  • aber auch süße Banane – Schoko – Karamell
    u.a. viel mehr findet ihr in dem Buch Summer Rolls: Süßes und Salziges mit Reispapier* (Link zum Partnerprogramm)

vom Topp – Verlag . Es ist klein und handlich und bietet eine Vielzahl an Ideen und der genauen Anleitung für die Umsetzung, das hat mir Handling am Anfang durchaus etwas erleichtert. Auch eine genaue Faltanleitung für die Rollen findet ihr hier.

Ich finde es auch eine schöne Idee, dieses Buch mit einem Päckchen Reispapier und ein paar bunten Zutaten zu verschenken. Vielleicht noch eine Essenseinladung dazu?

 

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.