Spontaner Besuch

geschrieben am 18 Nov. 2015 –

Gestern abend in unserem Ort: Mahnwache

Eine ganz stille, schöne Geschichte war das.

Ich kam grade dazu, als die Lichter angezündet wurden, als P geformt – für Paris, ja, auch für „Peace“. Es blieb sehr ruhig, die Männer zeigten ihre Botschaften.


Manche Leute blieben stehen, auch in Stille. Manche gingen und kamen kurz darauf mit Kerzen wieder, stellten sie dazu. Es wurde kaum gesprochen. Doch im Stehen, Sehen, Schweigen konnte man sehen, wie die Lichter immer heller wurden.

Ich konnte kaum glauben, dass man sich bei mir bedankt hat, dafür, dass ich dabei war. Ich fühlte selbst so eine große Dankbarkeit. Sorry, wenn es jetzt kitschig klingt, aber das Licht und die Stille mitten auf der Drehscheibe waren wie ein großes Gebet über alle Grenzen hinweg!

Wir haben uns dann noch kurz unterhalten. Der eine, dass er erzogen wurde, in seiner Religion zu leben, doch alle anderen zu respektieren. Und ich Christin, dass es einfach wichtig ist, Mensch zu sein, zu bleiben. Auch jetzt. Immer.

Und er hat gesagt: „Uns hilft auch ein Lächeln. Gerade jetzt.“

Thanks to the people who had the idea of this „come together“. Thanks for being so intensive, so quiet, so…. there. Thank you to let me join the moment. Thanks for what you said. And Thank you for telling me: „We are happy with a smile for Welcome.“ (Monika Kempf)

Als ich nach Hause kam hörte ich von dem abgesagten Länferspiel. Und versuchte zu lächeln und dankbar zu sein.

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.