Sonnenschutz für Babys

Im letzten Sommer war es so heiß und unser Januarwunder so klein und zart, dass wir tatsächlich die meiste Zeit drinnen verbracht haben. Wenn wir draußen waren nur im Schatten und gut eingecremt.

In seinem ersten Jahr hat sich nun heraus gestellt, dass er nicht jede Sonnencreme verträgt. Ein hoher Lichtschutzfaktor ist uns dabei sehr wichtig und unverzichtbar. Dennoch ist es nur ein Zusatz. Schatten ist unverzichtbar. Ebenfalls ein Sonnenhut um ihn vor einem Sonnenbrand aber auch einem Hitzschlag etwas zu schützen. Gleichzeitig schützt er auch etwas vor Zugluft.

Wir setzen nun aber auch wie bei Junior schon, auf Sonnenschutzkleidung. Wo diese gut sitzt, ist cremen hilfreich, aber wenn eine Stelle keine Creme abbekommen hat, ist es nicht ganz so tragisch.. Über die Mittagszeit gehen wir nicht raus und auch wir als Erwachsene gehen mit gutem Beispiel voran. Ohne Creme geht es nicht

Hört sich alles ganz einfach an?

Naja in Wirklichkeit ist es so, dass das Baby beim eincremen weint, den Sonnenhut nicht auflassen möchte und wir ihn deswegen auch festbinden. Ja, ist nicht stylisch – aber sicher. Und genauso verhält es sich mit dem Nackenschutz. Nach cremen ist unverzichtbar, auch wenn es dabei wieder Geschrei gibt. Deswegen versuche ich auch das Januarwunder sich selbst und auch mich eincremen zu lassen. Die Erfolge bleiben noch aus.

Wir dürfen das Risiko der wundervollen Tage nicht unterschätzen. Gerade Baby und Kinderhaut ist viel dünner als unsere und hat nur einen minimalen Eigenschutz. Die UV – Strahlung kann die Haut schädigen. Und so liegt es in unserer Verantwortung als Eltern hier unsere Kinder nach unseren besten Möglichkeiten zu schützen.

Denn eins ist Sonnenklar: UV – Schutz muss sein.

 

Ich zeige euch hier (unbezahlt und unbeauftragt, aber mit links zum Partnerprogramm einen Teil unserer Sonnenschutzkleidung)

 

Welche Sonnencreme oder Eincremetipps habt ihr denn?

 

Eure

wheelymum

Share This:

1 Kommentar

  1. Olivia

    Bei uns funktionierte es am Anfang nur mit “Hoppe Hoppe Reiter” auf dem Schoß, während der zweite Elternteil eincremte. Mittlerweile hat sie sich glücklicherweise daran gewöhnt und es geht in der Regel auch ohne Terz und nur mit einem Elternteil. Wir haben es im Urlaub einfach so gut geübt… Die kennt cremen aber auch schon vom täglichen wickeln, seit sie wenige Wochen alt ist, da sie immer mal wieder trockene Stellen hat. Vielleicht hatten wir auch einfach Glück, weil es bisher so gut klappt…
    Wir nutzen die 50+ sensitiv-Sonnencreme der dm-Eigenmarke. Die verträgt sie zum Glück ganz gut. Mineralische Sonnencreme haben wir nie verwendet, letztes Jahr war sie so gut wie nie in der Sonne…

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.