Schneller Apfelkuchen

Der schnellste und leckerste Apfelkuchen

Herbst und Äpfel gehören einfach zusammen. Neben Apfelbrei, Kompott, Apfelbrot und Bratäpfeln gehört auch Apfelkuchen einfach zum Herbst mit dazu. Gedeckter Apfelkuchen, Apfeltorte,mhhh all das Essen wir sehr gerne. Aber ganz ehrlich. Meistens ist das zu viel Arbeit, zu anstrengend und zu Zeitaufwändig. Und wer putzt eigentlich danach die Küche?

Was aber immer geht, ist ein schneller Rührteig, belegt mit Apfelstückchen. Dieser ist in 5 Minuten zusammengerührt und schmeckt noch am selben Tag am besten. Mit einem Grundrezept, lassen sich zig verschiedene Abwandlungen machen.

♥ ♥ ♥

Unser Rezept für ein Blech Apfelkuch (wenn man das Rezept halbiert – ist es für eine 26 er Springform)

250 g Butter oder Margarine

130 g Zucker

5 Eier

1 Tl Vaniellezucker

400g Mehl *

1 Päckchen Backpulver

100 ml Milch

4-5 Äpfel

*für die glutenfreie Variante, einfach das Mehl austauschen z.B. Schär Mehlmix und ½ Tl Xanthan zugeben.

♥ ♥ ♥

Butter und Zucker schaumig rühren, danach die Eier einzeln zugeben. Das Mehl und Backpulver vermischen (ich gebe hier gerne noch einen ½ Tl Zimt dazu) und abwechselnd mit der Milch, in den Teig einrühren.

♥ ♥ ♥

Äpfel schälen, in Scheiben oder Stücke schneiden und auf den Teig legen

Wichtig! Nicht untermischen

♥ ♥ ♥

Danach kann man nach belieben noch Rosinen, Mandelblättchen oder ähnliches darüber streuen.

♥ ♥ ♥

Bei 170 Grad Ober und Unterhitze 20 – 30 Min backen.

♥ ♥ ♥

Und dann noch lauwarm genießen.

♥ ♥ ♥

♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥

♥ ♥ ♥

Leider hält sich der Kuchen nicht tagelang, aber so lange bleibt bei uns sowieso nichts übrig. Der schenlle Apfelkuchen ist heute auch Teil der Mittwochs Mag Ich Aktion.

 

Eure

Merken

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.