Du bist Demokratie – Ich bin für mich Buchrezension

Du bist Demokratie – macht Wellen. Dann (Eltern – ) Blogs und Inklusionsblogs sind politisch. Einen meiner Lieblingstexte dazu hat Frau Mierau geschrieben. Die weiteren Beiträge findet ihr hier am Ende der Seite.

 

Aber wie kann ich einem Kind vermitteln, was eine Demokratie ist und warum es so wichtig ist wählen zu gehen? Bereits beim bekannt werden der Bloggeraktion ist mir ein Bilderbuch eingefallen, welches wir früher immer mit den Schulanfängern gelesen haben:

 Ich bin für mich * (Link zum Amauon Partnerprogramm)

aus dem Beltz Verlag.

 

 

Am Anfang ist alles ganz einfach: Der Löwe ist König der Tiere. Und wenn alle vier Jahre Wahlen stattfinden, stimmt jeder für ihn. Kein Wunder, dass der Löwe Wahlen liebt! Die kleine, graue Maus, fordert dieses Mal einen Gegenkandidaten, denn – so fragt sie sich und die anderen:

„Was nützt eine Wahl, wenn man keine Wahl hat?“

 

Was folgt, ist ein Wahlkampf, wie ihn die Tierwelt noch nicht erlebt hat! Denn kaum hat sich die Maus als Kandidatin aufstellen lassen, möchten die anderen natürlich nicht zurückstehen – und überbieten sich gegenseitig mit blumigen Wahlversprechen.

„Meine Wolle gehört mir! Rief das Schaf, so laut es konnte. Wenn ich Königin bin, stricken wir die Pullover selber.“

Und der Schäferhund ist für Recht und Ordnung und möchte alles und jeden an die Leine legen! Dabei lässt sich jedes Tier von seinen eigenen Interessen leiten.

 

Jedes Tier stimmt für sich selbst und es gibt ein unglaubliches Chaos. Denn kein Gesetz gilt mehr, jeder ist gegen jeden. „Es war schauerlich“ So kam die Maus zum Löwen und bat ihm um Hilfe, was man denn nun machen könne – so kann es nicht bleiben.

Es muss Neuwahlen geben. Und in diesen krönen die Tiere den Karpfen zum König. Zwar ist dessen Rede schwer verständlich (in den Ohren der anderen nur ein „Blubbern“) – seine Idee ist aber sehr gut. Der Karpfen plant einen Stausee. Und das bedeutet: Wasser für alle!

 

 

Jeder ist für sich

 

Das Buch ist ein guter Einstieg um mit Kindern ins Gespräch über Wahlen und Demokratie zu kommen. Es ist nicht das non plus Ultra, denn am Ende flacht es leider etwas ab. Bei der Wahl des Karpfen fehlt erneut die Alternative – auch wenn der Kandidat mit der Idee für alle gewinnt.

Das Ende könnte demokratischer sein, aber als Einstieg in das Thema und um mit Kindern ins Gespräch zu kommen, ist dieses kleine Buch durchaus empfehlenswert. Jeder ist für sich – das kennen die Kinder auch aus ihrem eigenen Erleben und das durcheinander zu dem es führen kann. Ein Buch für einen Einstieg in die Fragen der Politik. Im Großen und im Kleinen.

 

 

Eure

 

Save

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.