Bücherwoche: ADHS und Hyperaktivität

Ich freue mich sehr, dass ich euch in dieser Woche wieder einige Bücher vorstellen kann. Dieses Mal ist es nicht so speziell, wie in den vergangenen Bücherwochen – ich habe das Gefühl, mir gehen die guten Bücher zum Thema aus: Habt ihr Empfehlungen? Immer her damit – danke. Wahrscheinlich werde ich einen Tag in Frankfurt auf der Buchmesse sein und hier halte ich dann wieder Ausschau, nach neuen Büchern.

 

Heute kommt ein Bilderbuch von einem Wiesel. Ein ziemlich ungewöhnliches Tier für ein Bilderbuch. Und doch hätte man wohl kein passenderes finden können.Ratzfatz: Vom Zappeln, Wuseln, Wetzen und Flitzen*(Link zum Amazon – Partnerprogramm)

 

Ist im Tyrola – Verlag erschienen. Und Ratzfatz ist ein echter Saußewind.

Wiesel sind von Natur aus flink.

Ich bin aber besonders flink, der nennen mich alle auch Ratzfatz.

Ich liebe es, schnell zu sein. Stets bin ich am Laufen, Wuseln, Sausen, Düsen und Flitzen.

 

Ratzfatz hat keine richtige Zeit für nichts, denn die Welt wartet auf ihn. Er hat so viel zu entdecken und zu erleben. Er kann sich kaum Konzentrieren und auch das Stillsein beim Verstecken spielen, ist ganz schön schwer. Bei seiner Freundin der Füchsin geht es richtig zur Sache. Sie powert ihn aus und danach ist er so erschöpft, dass er sein Herz schlagen hört und zumindest für kurze Zeit ganz still wird. Ja, Ratzfatz mag auch die ruhigen Momente, aber es ist nicht so einfach. Denn spätestens am nächsten Tag ist sein Kopf wieder voll mit neuen Ideen.

In diesem wunderschönen Bilderbuch, wird beschrieben wie es ist, wenn man man so viele Ideen hat, dass man ganz hibbelig wird. Es ist toll und gleichzeitig auch anstrengend. Denn manchmal wäre Warten- und Ruhig-Sein-Können aber nicht schlecht.

aus: Maria Hageneder / Karoline Neubauer: Ratzfatz. Vom Zappeln, Wuseln, Wetzen und Flitzen. Tyrolia-Verlag, 2017

Im Bilderbuch von Maria Hageneder wird so – ganz ohne Vorurteile das Aktiv sein bis hin zur Hyperaktivität angesprochen. Vorsichtig und behutsam. Sie zeigt auf einfühlsame Art und Weise die Vorteile und die Nachteile auf – für alle Beteiligten. Dazu hat Karoline Neubauer mit einer bunten Collagetechnik das durcheinander auf Papier gebraucht. Auch die Schrift unterstützt das wilde Leben, indem die Größe und die Schriftfarbe bei bestimmten Worten variert.

Für mich ein gelungenes Bilderbuch zu einem sehr sensiblen Thema.

 

Kennt ihr noch andere Bücher zu diesem Thema?

 

Eure

Merken

Merken

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.