Blogreise statt Blogreihe: Eltern mit Behinderung

Ich bin ganz aufgeregt.

Zurück aus der Dezemberpause, habe ich euch bereits angekündigt, das ich im Januar Großes vorhabe. Ok, der Begriff groß, liegt hier vielleicht im Auge des Betrachters. Aber für mich ist es ein großes Projekt, das in den letzten Wochen Formen annahm.

 

Ich möchte euch einladen zu einer Reise.

Eine Blogreise

 

Einer Blogreise, durch und vor allen Dingen auch unterschiedlichsten Elternblogs. Die Gemeinsamkeit dieser Blogs liegt darin, das wir alle Eltern sind. Eltern die eine Behinderung haben.

Erinnert ihr euch noch, warum ich unter anderem begonnen habe zu bloggen?

Ich wollte mehr Austausch untereinander ermöglichen. Am besten funktioniert das natürlich durch Vernetzung. Und so habe ich, gemeinsam mit Nici von Rollimami, verschiedene Elternblogs mit Behinderungen gesammelt und die Blogreise organisiert.

 

Die liebste Ramona von Jademond hat uns diesen Badge entworfen.

 

 

 

Er wird uns alle durch die Blogreise begleiten. Jeder teilnehmende Blog wird dieses Bild bei sich einfügen. So könnt ihr uns immer gleich erkennen. Natürlich würde ich mich freuen, wenn wir immer weiter wachsen. An dieser Stelle möchte ich ein ganz dickes Danke an Rabbach Kommunikation schicken – denn ohne wenn und aber fanden Sie, das es ein tolles Projekt ist und sie uns gerne dabei unterstützen.

 

Zusammen sind wir stark – Blogsammlung 

 

Wie es so ist, geht es alleine nicht. Zusammen sind wir stark – das hat sich auch Frida gedacht, als den #eb2gether ins Leben gerufen hat. Auch hier geht es um Austausch und Verknüpfung. Das Internet ist ein toller Ort – ein Ort  ohne räumliche Entfernungen – ein Ort zum zusammen sein. Und genau das möchten wir mit dieser Blogreise schaffen. Im speziellen für Eltern mit Behinderungen und für alle Interessierte.

 

Damit die Blogreise auch wirklich für alle ganz spannend und interessant wird, werdet ihr nicht nur neue Blogs kennen lernen, sondern ihr habt auch die Chance etwas zu gewinnen. Wie könnte es sein: Einen ganz besonderen Gewinn.

 

Gewinnspiel ( und dann natürlich auch Werbung)

 

Die Firma Ehring produziert Kindermöbel in Deutschland – in Homberg Efze. Im September durfte ich dort ein wahnsinnig liebevoll gestaltetes Bloggertreffen besuchen und es war einfach nur schön. Die Möbel kenne ich noch aus meiner Arbeit im Kindergarten. Denn seit mehr als 25 Jahren produziert Ehring für Kindergarteneinrichtungen. Höchste Qualität, Langlebigkeit und Sicherheitsanspruch stehen hier natürlich an erster Stelle.

 

Mittlerweile produtieren sie auch tolle Kindermöbel  für Familien und Privatpersonen. Für das neue Jahr hat sich Ehring Markenmöbel überlegt: Möbel für Menschen mit besonderen Bedürfnissen zu machen. Und besondere Bedürfnisse sind so unterschiedlich, wie wir Menschen. Die einen haben wenig Platz, die anderen haben eine körperliche Einschränkung,…. Ehring will immer neue Wege gehen, sich weiterentwickeln und die Augen und Ohren offen halten. Für Dinge die für Menschen wichtig sind. Gelebte Inklusion sozusagen. Ganz besonders wird dies auch deutlich, indem die Firma Ehring selbst auch einige Menschen mit Beeinträchtigungen beschäftigt. So freue ich mich natürlich sehr, das wir in Zusammenarbeit mit der Firma Ehring die Blogreise mit einer wahnsinnigen Verlosung verbinden dürfen.

 

Dabei verfolgt Ehring Markenmöbel immer das Konzept Spielen-Lernen-Leben. Neben der Sicherheit werden hier auch ganz grundlegende Dinge beachtet. Durch die natürliche Einfachheit, wachsen Möbel und Spielsachen lange mit, können verändert werden sich den neuen Bedürfnissen anpassen. Ohne Chi Chi – mit dem Fokus auf das Wichtige. Dadurch ergeben sich auch immer wieder neue Gestaltung – und Spielmöglichkeiten. Denn vieles bleibt offen. So braucht man nicht nur weniger sondern hat gleichzeitig mehr davon. Natürlich ist so ein Möbelstück, dann auch langlebig. Das wiederum setzt gutes Material voraus. Hier setzt Markenmöbel Ehring bei der Produktentwicklung bereits an. Dauerhafte Materialien sind Voraussetzung. Unterstützt durch hohe handwerkliche Qualität und Liebe zum kleinsten Detail.

 

Dazu produziert Ehring in Homberg/Efze selbst. Während des Blogger Open House durften wir hinter die Kuslissen – sirekt in die Produktion schauen. Dank dieser Eigenproduktion kommen die Möbel direkt – ohne Umwege über den Handel – zu den Kunden. Das senkt nicht nur den Preis, sondern ist auch umweltfreundlich.

 

Unser Gewinn

Zu gewinnen gibt es dieses Puppenspielhaus samt Zubehör.

 

Bildrechte Ehring Markenmöbel

 

 

Das Puppenhaus ist zweistöckig und kann von allen Seiten bespielt werden. Das Dach ist transparent und aus Acrylglas. Dazwischen gibt es einen integrierten Fahrstuhl.

 

Bildrechte Ehring Markenmöbel

 

Es sitzt auf einem fahrbaren Aufsatzschrank mit 2 Schubkästen und einem Regalfach. Hier kann das Zubehör verstaut werden oder es dient einfach als zusätzlicher Stauraum. Auch wenn die Zeit des Nachahmens und des Puppenspiels irgendwann vorbei ist – kann der Schrank weiter benutzt werden. Das Puppenhaus lässt sich auch abnehmen und so kann man auf dem Boden, im Liegen oder im Sitzen spielen.

 

Bildrechte Ehring Markenmöbel

 

Dazu gibt es ein Zubehörpaket bestehend aus Badezimmer, Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer, Küche, Esszimmer und einer Puppenfamilie.

 

Bildrechte Ehring Markenmöbel

 

Diese sind hergestellt in Deutschland und ergänzen das Puppenhaus. Markenmöbel Ehring, arbeitet mit vielen Werkstätten oder Manufrakturen zusammen, die in Deutschland produzieren. Die Diese werden sorgfältig ausgewählt und ergänzen einige Möbel von Ehring. Dadurch hat man als Kunde ein Komplettpaket und Arbeitsplätze werden gesichert.

 

Verfolgt unsere Blogreise – Eltern mit Behinderung – Blogsammlung 

 

um zu gewinnen.

Jeder teilnehmende Blog, hat am Ende seines Beitrages zur Blogreise eine Frage. Bitte notiert euch die Antwort und sammelt, von Beitrag zu Beitrag, die Antworten. Am Ende habt ihr etwas über eine Woche Zeit, diese gesammelten Antworten, zu einem Wort/Satz zusammenzufügen und diesen Antwortsatz, sendet ihr bitte per Mail an Sehtuns@web.de.

Danach entscheidet das Los.

 

Dazu werden wir euch aber nochmals genauer erinnern, wenn die Blogreise kurz vor dem Ende steht. Heute beginnen wir erst.

Mit einem kleinen Lückentext:

Alleine reisen, kann spannend sein.

Aber eine Blogreise, macht erst  z_ s_ m_ _n Spaß.

 

 

Ab dann findet ihr neue Beiträge – immer am Donnerstag auf folgenden Blogs:

 

Wir freuen uns natürlich über jeden, der uns hilft, das Thema zu verbreiten und darauf aufmerksam zu machen. Und jetzt wünschen wir euch eine gute Reise, tolle Erlebnisse und Entdeckungen.

 

Eure

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

wheelymum

Share This:

26 Kommentare

  1. Eike

    Das ist eine tolle Idee. Danke das du noch ander Blogs zusammengetragen hast.
    Mach weiter so!
    Viele Grüße,
    Eike

    Antworten
  2. Silke

    Es gibt so viele unterschiedliche Behinderungen. Mich würde interessieren, ob auch ein Blog mit einer Spastik teilnimmt?

    Antworten
  3. Greta

    Ist das ein cooler Gewinn. Schade, dass wir noch so lange warten müssen.

    Antworten
  4. Elvira

    Normalerweise bin ich ein stiller Leser. Dafür sehr regelmäßig. Fast täglich. Ich freue mich immer Einblicke in euer Leben zu erhalten. Es ist so vielfältig und gäbe es die negativen Tage nicht, würde ich nicht auf die Idee kommen, dass du behindert bist. Solange man nur liest und den Rollstuhl nicht sieht, macht das keinen Unterschied. Danke für die Möglichkeit, weitere Eltern kennen zu lernen.

    Viele Grüße,
    Elvira

    Antworten
  5. Kai

    Eine tolle Idee. Schade das nur ein Vater dabei ist. Vielleicht finden sich noch weitere.

    Antworten
  6. Birgit

    Dieses Bild mit den Farben und dem Text in der Mitte würde super. Sehr aussagekräftig. Ein dickes Lob. Es hat mich auf facebook direkt angesprochen und so wurde ich neugierig auf die Reise.

    Antworten
  7. gero

    Oh nein. Nicht noch mehr von diesen: “Ich bin so arm dran, aber ich kann alles” Illusionen.

    Antworten
  8. Mathilde

    Dieses Puppenhaus ist ein Traum. Leider hat es (k)einen traumhaften Preis. Ich finde es super, das ihr so bei der Blogreise unterstützt werdet.

    Antworten
  9. Ole

    Eine tolle Idee, die ihr da geminsam umsetzt

    Antworten
  10. Lydia

    <3

    Antworten
  11. Ich finde es auch eine wundervolle Idee,danke dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast!

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Ich freue mich, dass ihr ein Teil der Blogsammlung werdet <3

      Antworten
  12. Thomas

    Der Link zu Rabbach Kommunikation scheint kaputt zu sein. Ansonsten eine tolle Aktion!

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Danke für den Hinweis

      Antworten
  13. Edith

    Ich freue mich schon riesig auf weitere Beiträge, DANKE das ich euch bei eurer “Reise” begleiten darf!!!
    Edith

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      <3

      Antworten
  14. Pingback: Eltern mit Behinderungen: Kinderwunsch bei seltener Erkrankung - Wheelymum

  15. Pingback: Wochenende in Bildern 4.&5. Februar - Internetliebe - Wheelymum

  16. Pingback: Blind heißt nicht gleich Rollstuhl – lydiaswelt

  17. Pingback: Freitagslieblinge 17.2.16 - kleine Pausen - Wheelymum

  18. Pingback: Eltern mit Behinderungen: Heute hebe ich leider keinen Text - Wheelymum

  19. Pingback: Hallo März - Wheelymum

  20. Pingback: "Wie kann Ihr Kind Laufen lernen?" - Mami anders

  21. Rita

    Ich bin etwas verwirrt – was ist mit dem geplanten Artikel vom 02.03.? Ich finde bei barrierefrei-reisen keinen Eintrag dazu. Hat stattdessen jemand anderes mitgemacht?

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Dieser ist leider ausgefallen – das Lösungswort wird es dann bei mir auf der Seite geben. Danke für die Nachfrage

      Antworten
  22. Pingback: Ende der Blogreise - Das Gewinnspiel startet - Wheelymum

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.