Bilderbücher im Januar

Aktuell ist unsere Bücherkiste voll, mit kleinen und großen besonderen Büchern

Es wird so früh dunkel, dass wir Bücher über die Nacht sehr gerne anschauen.

 

Zum einen ist dies das Buch Nachts, wenn alles schläft …*

 

 

Nachts wenn alles schläft von Britta Teckentrupp. Das wir Brittas Bücher lieben ist kein Geheimnis. Sehr vieler ihrer Bücher leben bei uns. Wir mögen diesen Stil sehr. Im Buch nachts wenn alles schläft, geht es um ein Kind, welches sich – nachts, wenn alles schläft – auf Reisen geht. In seinen Träumen. Dabei wird es von einem starken Löwen begleitet, der sich im Hintergrund hält aber immer zur Stelle ist. In einfachen Reimen und mit imposanten Bildern, erinnern teilweise an eine Art Collagetechnik, ist dies ein Buch zum Träumen.

 

 

 

Ein weiteres Buch über die Nacht ist die Geschichte von Mats, Fratz und Lisettchen:

Nachts, wenn alle schlafen*

Es ist nicht die erste Geschichte von den kleinen Eichhörnchen die uns überzeugt. Die Bilder vom Jazu Iwamura sind für mich immer ein Kaufargument. Auch dieses Buch aus dem Nord – Süd Verlag besticht mit seinen Bildern und einmaligen Zeichnungen. Die drei Eichhörnchen wachsen morgens auf und spielen. In einem Baumloch entdecken sie nun eine Eulenfamilie. Die Eulenmama erklärt, dass die Eulenkinder am Tag schlafen. Wenn man mit den Eulen spielen möchte, so muss man dies nachts machen…

“Ach, herrlich und geheimnisvoll
ist es im Mondschein – einfach toll!
Sind denn die Eulen aufgewacht
und spielen sie mit uns heut Nacht?”

so beginnt das Abenteuer der drei. Die Texte sind in Reimform gehalten und wirklich sehr eingängig.

 

 

Und genau aus diesem Grund gibt es gleich nochmal ein Buch von Matz, Fratz und Lisettchen.
Die Schlittenfahrt: Von Matz, Fratz und Lisettchen*

“Im Walde ist jetzt Winterzeit,
es hat die ganze Nacht geschneit.
Am Morgen springen Matz, Fratz und Lisettchen,
ganz schnell aus ihren Bettchen.”

 

Die Geschichte knüpft an die Lebenswelt der Kinder an und erzählt von einer Schlittenfahrt. Auch davon, das der Papa meint er weiß es besser und am Ende ….

Die Zeichnungen sind so sanft und Unaufgeregtheit, das es einfach Spaß macht, dieses Buch zu lesen. Auch wenn ich mit der Rolle – das kann nur der Papa – Wir brauchen einen Mann – hier nicht immer ganz glücklich bin. Junior lacht sich schepp, wenn wir dieses Buch lesen.

 

 

Das Lieblingsbuch Was glitzert da im Schnee?* vom vergangenen Jahr, ist auch in diesem Jahr noch sehr beliebt. (Hier kommt ihr zur Rezension)

 

Das Buch Welche Farbe hat das Glück?*

Ist ein Bilderbuch über Gefühle erschienen in der G & G Verlagsgesellschaft. Vin, eigentlich Vincent, hat manchmal so seltsame Dinge, wie ein drücken ins einem Halt. Sein Papa – der Maler – erklärt ihm, dass dies Gefühle seien. Vin kann sich das einfach nicht vorstellen, denn er hat noch nie ein Gefühl gesehen.

 

 

Dieses Bilderbuch versucht Gefühle sichtbar und begreifbar zu machen. Es ist ein Buch zum Vorlesen mit viel mehr Text als die anderen Bücher. Der Text ist aber nicht einfach nur auf einer Seite des Buches geschrieben, die Schrift unterscheidet sich immer wieder und alle Gefühle und Stimmungen werden hier grafisch mit aufgenommen.

 

 

Das Buch Pass auf mich auf!*

im Alantis Verlag, liebt Junior sehr. er will es immer und immer wieder vorgelesen bekommen. Gleichzeitig hält es – den Eltern – die Spiegel vor die Augen:  Juri ist ein Junge, und er weiß genau wie man auf ihn aufpassen müsste. Aber Herr Schippel passt nun auf ihn auf und er sieht das etwas anders. Juri ist skeptisch –  Alles ist viel zu gefährlich – das Spielen. Aber es macht Spaß, und so verschieben sie das Aufpassen auf Später.

Der Inhalt des Buches ist frech, denn Juri (das Kind weiß, wie man sich verhalten sollte) Herr Schippel ist offen für Neues und will auch einmal etwas “gefährliches” z.B. den selbständigen Umgang mit einer Schere – ausprobieren. Der Autor Lorenz Pauli möchte die Kindheit als Entdeckungs – und Abenteuerplatz darstellen.  Und gleichzeitig hält er uns Erwachsenen als Vorleser den Spiegel vor die Augen. Lasst die KInder Kinder sein – steckt die Grenzen nicht zu eng.
Dazu ist das Buch selbst einfach auch ein großes Spiel. Der Text steht pötzlich quer, während Juri im Baum hängt. Es gibt viel zu entdecken und zu erforschen. Diese Buch macht Freude. Die Bilder sind ganz anders – eher in Strichzeichnungen. Das muss wohl jeder selbst entscheiden, wie er das findet – wir lieben diese Abwechslung.

 

 

Und ganz zum Schluss nochmals ein Buch von Britta Teckentrupp aus dem Prestel Verlag

Einer ist besonders!: Ein Such-Buch

Eigentlich ein Such – Buch, aber alleine der Titel: einer ist besonders, hat mich sehr angesprochen. Es geht darum unterschiedlichste Paar zu finden. Einer bleibt immer übrig – er ist besonders. Leider wird im inneren des Buches, diese Besonderheit nicht mehr durchweg so positiv dargestellt. Das finde ich etwas schade. Es gibt aber auf jeder Seite viel zu entdecken und die Lösungen sind nicht immer ganz einfach.

Das graphische Umsetzung von Britta und und der Einband in mit Leinenstruktur machen das Buch zu einem besonderen. Vielleicht auch zu einem schönen Geschenk.

 

 

Mittwochs mag ich – klar Kinderbücher und an allen anderen Tagen auch

 

 

*Alle mit * gekennzeichnete Produkte enthalten Affiliate Links.

Ihr habt davon keine Nachteile

Eure

Save

Save

Save

Save

Save

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.