12 von 12 im Oktober – raus aus der Klinik ab nach Hause

Es ist der 12. Oktober. Ich hatte gehofft euch heute von der Buchmesse in Frankfurt berichten zu können. Leider musste hier mein geplanter Besuch natürlich ausfallen. Aber ich durfte heute aus der Frauenklinik nach Hause – das ist doch so viel mehr wert.

 

Der Morgen beginnt mit einem Tokogram.

Frühstück gibt es auch.

Mein kleiner Dickbauch und ich warten auf die Visite.

Endlich ist der Arzt da und es sind auch alle meine Werte nun beisammen. Wir entscheiden gemeinsam, dass ich, auf meinen Wunsch, nach Hause gehen kann. Diese ständige Kontrolle macht mich etwas verrückt und auch das Baby reagiert bereits darauf.

Es werden die Entlassungspapiere fertig gemacht.

Glücklich rolle ich aus der Klinik.

Wir machen uns auf den Heimweg.Egal wie dunkel der Himmel – ich strahle.

Zu Hause lege ich mich gleich ins Bett – mein neuer alter Lebensmitelpunkt für die nächsten Wochen und vielleicht auch Monate.

Der Herzmann macht mir einen Obstteller. Zu Hause sein, bedeutet auch zu teilen.

Als ich weg war, kam ein Paket von Junia- Shop.

Darin befindet sich das erste Geschenk für die Bauchschildkröte. Diese süße, hangefertigte Bettschnecke, wird ihn begleiten, wenn er auf der Welt ist. Ich werde sie mit in die Klinik nehmen und sie kann vielfältig, als Bettschnecke, Spielzeug, Beinrolle, Nestchen usw. eingesetzt werden. Wir werden sie jetzt bald auspacken und schon mit ihr kuscheln, damit sie dann auch nach uns riecht, wenn die Schildkröte sie dann bekommt. Junior ist jetzt schon ganz stolz und aufgeregt. Ich finde sie wirklich zauberhaft und kann sie als Geschenk nur empfehlen.

Junior kommt zu mir:  wir spielen und kuscheln.

Müde und erschöpft, aber sehr glücklich, geht dieser Tag bald für mich zu Ende.

Ich habe strengste Bettruhe und engmaschige Kontrolle auferlegt bekommen. Wenn ihr also, Lesetipps, Hörbücher, Filmtipps oder ähnliches habt – immer her damit – ich freue mich sehr .

Eure

 

 

 

Merken

wheelymum

Share This:

11 Kommentare

  1. Frau Jule

    oh, da drücke ich aber die daumen ganz feste. ich würde dir ja die trilogie um “die tochter des schmieds” von selim özdogan ans herz legen. eine sehr liebevolle geschichte. vielleicht das richtige jetzt?
    liebe grüße,
    jule*

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Danke Jule, das kommt auf meine Liste….

      Antworten
  2. EsistJuli

    Kommt ja auch drauf an, was du gerne magst 😊
    Aber ich hatte grade wieder die Rede mit meinem Mann von dem Film „Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“. Mir als absolutem Harry Potter Fan hat der Film natürlich gut gefallen. Mein Mann mag Harry Potter nicht wirklich, fand den Film aber auch gut. Sind wirklich tolle Effekte und eine schöne und spannende Geschichte. Also ich kann ihn nur empfehlen 😊
    Liebe Grüße!
    P.S.: schön, dass du wieder zu Hause bist 🙂

    Antworten
  3. eva

    Hallo,
    durch “Draußen nur Kännchen” habe ich dich entdeckt und bei dir gelesen.
    Schön, dass du nach Hause gehen durftest.

    Von ganzem Herzen wünsche ich dir alles Gute und auch fürs Baby.

    Schön, dass dein Mann dir so einen leckeren Teller gemacht hat.

    Was magst du denn für Lesestoff? So ist es für mich nicht ganz einfach etwas für dich herauszusuchen.

    Mit ganz lieben Grüßen
    Eva
    die gerne wissen möchte, wie es weitergeht.

    Antworten
    1. eva

      PS,

      ich sehe gerade Ensinger Sport, also müßtest du hier in der Gegend wohnen?

      Lieben Gruß Eva

      Antworten
      1. wheelymum (Beitrag Autor)

        Liebe Eva, ich war in der Frauenklinik in HD

        Antworten
    2. wheelymum (Beitrag Autor)

      Liebe Eva,
      ich lese vieles gerne: Von Erfahrunsgberichten, über Historischen bis zum Thriller kann da alles dabei sein. Aber auch ganz schnöde Frauenliteratur für zwischendurch sind immer wieder schön – so zum berieseln lassen

      Antworten
  4. Rita

    Schön, dass du wieder zu Hause bist! Das mit der Bettruhe ist natürlich echt bescheuert, tut mir sehr leid für dich. :/ Ich konnte wegen schmerzhaften Krampfadern die ganze zweite Hälfte der Schwangerschaft nur sehr kurz sitzen oder stehen, daher habe ich da auch die meiste Zeit halb liegend auf dem Sofa verbracht. Das war Mist, aber ich konnte mich damit arrangieren – immerhin konnte ich noch laufen und bin einmal pro Woche zum Chor und einmal zum Aqua Fitness gegangen. Bei den Chorproben hatte ich einen Stuhl vor mir stehen und habe die ganze Zeit die Beine hochgelegt, trotzdem hat es danach immer wehgetan, aber ich wollte mir diesen Höhepunkt meiner Woche nicht nehmen lassen.
    Also, auch wenn es mich nicht so schlimm getroffen hatte, kann ich es zumindest ungefähr nachvollziehen… Du hast mein Mitgefühl.

    Ich habe versucht, mir möglichst viel Besuch zu organisieren, habe eine Babyshower gefeiert und ansonsten mit dem Laptop auf dem Schoß Serien geschaut. Ich gucke ja gerne Sachen auf Englisch, weiß nicht, wie das bei dir aussieht – hier sind jedenfalls ein paar Tipps:
    – Broadchurch, britische Krimiserie
    – Black Mirror, britische Science Fiction, jede Episode ein anderes Szenario, nur haarscharf von unserer jetzigen Wirklichkeit entfernt und gerade dadurch sehr erschreckend
    – Parenthood, amerikanische Serie über eine Familie und eben über’s Elternsein
    – Gravity Falls, amerikanische Zeichentrickserie über 12jährige Zwillinge, die den Sommer bei ihrem Großonkel in einem Ort mit vielen Geheimnissen verbringen; eigentlich für Kinder, aber superlustig auch für Erwachsene – eine der besten Serien, die ich je gesehen habe.
    – Who do you think you are? – britische Sendung mit Ablegern in verschiedenen Ländern; in jeder Folge wird ein:e Prominente:r dabei unterstützt, mehr über seine/ihre Familiengeschichte herauszufinden, manchmal mit sehr spannenden Ergebnissen – ich gucke das sehr gerne, auch wenn ich kaum jemanden der britischen Promis kenne.

    Hörst du auch gerne Podcasts?
    Meine deutschsprachigen Lieblingspodcasts sind https://www.zeitsprung.fm (zwei Historiker erzählen “Geschichten aus der Geschichte”), https://morgenradio.de (kurzer Podcast mit wechselnden Themen) und http://www.staatsbuergerkunde-podcast.de (Zeitzeugen erzählen von verschiedenen Aspekten der DDR, z.B. über Themen wie Schule, Gesundheitsversorgung, Ausreise, Verkehrsmittel).

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Vielen lieben Dank für deinen langen Kommentar. Es ist immer schön zu lesen, wenn sich jemand die Zeit nimmt, mir zu antworten. Deien Tipps sind super, ich bin da echt offen und lasse mich überraschen – das ist super schön.

      Antworten
  5. Freya

    Durch die liebe Caro bin ich auf deinen Blog gekommen. Schön das du wieder nach Hause durftest. Wenn schon strenge Bettruhe, dann doch lieber zu Hause. Tokogram habe ich noch nie gehört, aber man lernt ja immer dazu. Die Bettschnecke finde ich sehr schön. Meine Tochter hat mal eine ähnliche in der Schule genäht. Ich wünsche Dir und Deiner kleinen Schildkröte alles Gute und hoffe die Wartezeit bis zu eurem Kennenlernen wird nicht zu langweilig. Ich bin auch endlich mal wieder bei 12von12 dabei, denn der 12.10. war definitiv mein Tag und darüber musste ich bloggen.

    Liebe Grüße
    Freya
    https://dieplaudertasche.com/2017/10/12/12-von-12-today-is-my-day/

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Liebe Freya, vielen Dank für deinen Kommentar und deine Wünsche.
      Ich geh gleich mal schauen 😉

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.