Sternschnuppenwünsche als Weihnachtskarten

Schreibt ihr Weihnachtskarten?

Ich muss gestehen, ich bin da wirklich schlecht darin. Ich nehme es mir in jedem Jahr vor und dann werden es doch zu wenige oder ich sende sie zu spät ab. Aber ich freue mich immer so so sehr, wenn ich im Briefkasten eine Karte mit ein paar Lieben Worten finde, das finde ich schöner und emotional näher als Geschenke. Gerade in diesem Jahr ist es vielleicht eine besonders wertvolle Geste ein paar Karten zu versenden und den Menschen, die man nicht bei sich haben kann, so liebe Worte und Gedanken zu schicken.

Aber Weihnachtskarten können auch ganz schön ins Geld gehen. Hier einen Euro, da einen, Porto usw. Es gibt im Internet auch wunderschöne Vorlagen solche Karten selbst zu gestalten. Und so sehr ich Weihnachten mag, muss ich ehrlich zu mir selbst sein, besonders aufwändige Karten schaffe ich 2020 einfach nicht. Also habe ich an einer Alternative herum überlegt. Während ich das Januarwunder in den Schlaf begleitet habe, träumte ich mich zu den Sternen an der Zimmerwand. Die kennt ihr bestimmt alle. Und dabei kam mir eine Idee.

Wir verschenken leuchtende Wunschsterne und Sternschnuppen. Leider sind die Sterne aus Plastik, ja. Von der Zimmerdekoration sind aber noch viele übrig und so kann ich sie einfach weiter verwenden. Alles was ihr braucht ist:

 

Aus dem Tonkarton schneidet ihr euch einfache Karten zurecht. Ihr könnt natürlich auch fertige Karten*kaufen.

Die Sterne kommen auf die Vorderseite – eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Dazu habe ich den Spruch: Wünsch dir was Sternschnuppen aufgeschrieben oder mit den Buchstabenstempel* bedruckt.

Wer möchte kann auch noch eine Anleitung und ein Gummiband mit hinzulegen.

Dann kann man die Sterne aufladen und in den Nachthimmel fliegen lassen. (Oder zum Garten des Nachbars und sie dort am nächsten Tag wieder heimlich aufsammeln.

Auch wenn ihr keine Leuchtsterne zu Hause habt und diese nicht extra kaufen wollt, vielleicht findet ihr noch ein paar Sterne in eurer Weihnachtsdeko oder ihr malt einfach welche. Denn bei einem bin ich mir sicher:

 

Sterne und gute Wünsche können wir alle brauchen.

Für die Adventszeit, Weihnachten und fürs neue Jahr 

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.