Pilz sei Dank: So schmeckt der Herbst

Ein Kräuterseitling vor einer weißen Wand

Ein Brot mit Pilzen, also ein Pilzbrot. Ganz einfach oder? Genau und Pilz sei Dank ist das unheimlich lecker und schnell gemacht. Pilze mag ich eigentlich noch gar nicht so lange, vielleicht seit 10 Jahren. Auch dann noch am liebsten Champions. Pfifferlinge zum Beispiel schmecken mir gar nicht. Vor ein paar Jahren habe ich Kräuterseitlinge probiert und diese zu meinen Lieblingspilzen ernannt. So hatte ich am Wochenende noch ein paar braune Champions zu Hause, einen Kräuterseitling, noch ein paar Tomatenreste und eine halbe Hand voll Blattspinat. Daraus haben wir – Pilz sei Dank, ein leckeres herbstliches Pilzbrot gemacht. 

Rezept Pilzbrot 

 

Dazu wurden einfach alte Brotscheiben in etwas Öl angeröstet und mit Knoblauch bestrichen. 

Danach kam das Brot aus der Pfanne und eine klein gewürfelte Charlotte kam mit Butter in hinein. Temperatur etwas reduzieren. 

Den Kräuterseitling habe ich in Scheiben geschnitten und in der Pfanne angebraten, bis er goldgelb ist. 

Die Champions haben die Kinder nach belieben zerkleinert. Auch diese kommen in die Pfanne dazu. 

Alles gut anbraten. Eine kleine Hand voll Cocktailtomaten in Scheiben schneiden und dazu geben. 

Den restlichen Babyblattspinat nur waschen und auch dazu geben. Jetzt alles gut würzen mit Salz, Pfeffer, evtl etwas Majoran und dann 

2 Eßl Schmand hineingeben. Den Schmand verlaufen lassen und alles vermischen. 

Auf die gerösteten Brote geben und schon ist das Herbstbrot mit Pilzen fertig zum Essen. 

geröstete Brote mit Pilzen, Spinat und Tomaten

 

Lasst es euch schmecken

 

 

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.