Osternest aus Spitze – DIY

Ein wunderschönes kleines Osterkörbchen mit Spitze kann man mit ein paar wenigen „Zutaten“ ganz einfach selbst machen. Alles was ihr dafür braucht sind „alte“ Tortenspitzen aus Papier (es gehen natürlich auch neue – aber so kann am wunderbar upcyceln), etwas Kleister und eine Schüssel oder einen Luftballon.

Aus der Tortenspitze schneidet man einzelne Kuchenstücke.

Die Papierstücke mit etwas angerührtem Kleister einpinseln und auf das untere Drittel eines Ballons oder einfach nur auf die Metallschüssel kleben und einem Pinsel glatt streichen. Für die kleinen Nester haben wir alte Wasserbombenluftballons genommen.

Damit das ganze Stabilität erhält, könnt ihr entweder mehrere Schichten der Sitze auftragen oder aus Papierresten (Also wir haben davon immer zu genüge – haben wir zunächst ein stabiles Kreuz geklebt – dann einen Stern (Anleitung von Junior und seiner Freundin) Und dann außen herum die Spitzen. Für unsere Osternester hat man jeweils 1,5 Tortenspitzen gebraucht. Ganz gleich ob kleine oder große.

Das Nest vollständig trocknen lassen. Bei uns konnte man die Luftballons dann so herausziehen, falls das nicht geht, einfach platzen lassen.

 

Danach nach Wünsch bemalen oder einfach in Natur weiß lassen, befüllen und dekorieren.

Ihr überlegt noch was ihr in die Nester hineinfüllen könnt? Wie wäre es mit einem Buch oder etwas süßem. Oder einem kleinen Hasen im Blumentopf oder wie auf den Bildern? Dann klickt doch hier Hase, sitzend*, Hase, klein* oder Hase mit aufgestellten Ohren*(Link zum Partnerprogramm)

Eier färben kann man auch mit Naturfarben, wenn man möchte und auch aus Eierschalen lassen sich nicht nur Kerzen machen, sondern Mosikkunstwerke. Wenn euch diese Beispiele gefallen haben, mögt ihr vielleicht auch einen kleinen Ostergarten machen.

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.