Kommt mit in den Garten- ein paar aktuelle Gartentipps und 6 Dinge die wir zum gärtnern brauchen

Ich stöbere so gerne in Kochbüchern. Weil ich die Bilder darin so liebe. Vielleicht kennt ihr das auch. Die Bilder sprechen einen an und so entwickeln sich neue Ideen. Aus den Büchern selbst übernehme kaum ein Rezept 1:1 Bei Gartenbüchern geht es mir nicht anders. Von den Bildern darin, kann ich mich nicht sattsehen. Auch wenn ich es am Ende nie, aber wirklich nie so hinbekomme wie auf den Bildern, so lasse ich mich auch hier inspirieren und zum träumen anregen.

Küche und Garten lassen sich nicht nur über Gemüse sondern auch über Kräuter verbinden. So ist einer meiner liebsten Orte im Garten unsere Kräuterspirale. Dort tümmelt sich alles was in ein Gericht passen könnte vom Salbei zum Thymian, über Kerbel und Minze. Mittlerweile auch etwas exotischere oder auch empfindlichere Kräuter. Teilweise wachsen sie so schnell, dass ich mit dem Kochen kaum hinterher komme und auf der Suche nach Möglichkeiten zum konservieren bin.

Wenn meine Hände in der Erde sind, kann ich alles um mich herum vergessen. Jetzt im Mai ist natürlich der Gartenmonat überhaupt. Endlich geht es auch draußen wieder los.

 

Seit Jahren hätte ich gerne ein unter fahrbares Hochbeet. Leider ist noch immer keines ins Sicht. Aber zumindest die Hochspannungsfest für Balkon, Terrasse oder Garten nimmt hier Formen an. Dabei hat mir das Buch Mit dem Hochbeet durch Jahr * sehr geholfen. Eine Kombination aus Pflanzen die sich gut vertragen, kann ich nicht nur in ein (imaginäres) Hochbeet setzen, sondern auch in meine Kräuterspirale setzten. Bei der Planung und Durchführung – auch auch bereits jetzt als Vorbereitung fürs neue Jahr, war für mich die Checkliste in XXL super praktisch. Monat für Monat für Monat wird man an die Hand genommen, bekommt genau gesagt was man wann tuen muss. Aber auch Tipps wie: Wie baue ich ein Hochbeet?  Wie ziehe ich selbst Samen, wie bewahre ich sie auf? 

Was muss ich in der Nebensaison beachten? 

Welche Schwach und Starkzehrer passen zusammen? 

Es gibt 5 verschiedene Hochbeete die nach Themen wie Salatglück oder Grillmeister zusammengestellt sind. 

 

Ganz gleich welche Form des Anbaus, aktuell könnt ihr:

  • Sommerblumen wie Tagetes, Sonnenlumen, Ringelblumen, Kornblumen oder Kappkörbchen können nun im Freiland ausgesäht werden.
  • Ausgeblühte Frühblüher jetzt auslichten
  • Das Kraut der verblühten Tulpen und Narzissen erst abscheiden, wenn diese vergilbt sind. Denn jetzt lagern sie die Nährstoffe in die Zwiebel ein und können im nächsten Jahr austreiben.
  • Die alten Blütenstände von Rhododendron und Flieder können ausgebrochen werden.
  • Stauden können jetzt gepflanzt werden. Ältere lassen sich durch Teilung vermehren und verjüngen.
  • Alle Beerensträucher freuen sich über eine Mulchschicht aus organischem Material wie Rasenschnitt, Stroh oder ähnliches
  • Die Sommerhimbeeren sollten spätestens jetzt von den abgetragenen Trieben befreit werden. Diese werden Bodennah ausgeschnitten. In der bestehenden Pflanze sollten auf einen Meter höchstens 10 Triebe stehen bleiben.

 

Der Garten ist ein Ort für uns, aber auch für viele kleine Tiere und ein Platz zum ausprobieren, scheitern, Erfolge feiern. lernen, riechen, fühlen, schmecken und noch so viel mehr. Was wir zum gärtnern unbedingt brauchen? Hier kommen unser Top 6:

  1. Jede Menge Neugierde
  2. Freude am Buddeln
  3. Ein bisschen (viel) Geduld
  4. eine Portion Fleiss
  5. Beschützerinstinkt und Verantwortungsbewusstsein
  6. Entspannung

 

Und dann:

Auf die Erde, fertig, gärtnern.

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.