Friday five am 13.1.17

Leute, soll ich euch etwas sagen. Ich mag nicht mehr. Ich dachte echt es wird besser, aber in dieser Woche hat es mich nochmal so richtig gebeutelt. Ich habe beschlossen, dass es jetzt reicht und wir dieses Jahr alle gesund bleiben. Gerade nach solch doofen Wochen, helfen mir friday fives von Buntraum oder Freitagslieblinge von Berlin Mitte Mom die kleinen schönen Momente festzuhalten.

Mein Lieblingsessen war in dieser Woche eine ganz einfache Tomatensuppe. Manchmal frage ich mich, warum es immer so große Essen sein sollen. Diese Suppe hat mir so gut geschmeckt, wie noch kein anderes Essen in diesem Jahr. Sie wurde ganz einfach aus den eingekochten Tomaten vom Sommer gemacht. Auch ein Grund um dankbar zu sein.

 

 

Mein Lieblingsmoment nur für mich, war das von der Seele schreiben. Nichts hilft mir besser mit Gefühlen umzugehen und mich nicht davon überrennen zu lassen, als diese aufzuschreiben. Gerade deswegen bin so froh, das es diesen Blog gibt. Als Seelenfutter für mich selbst.

 

 

Der Lieblingsmoment mit Junior war eindeutig das experimentieren mit Schnee und Eis. Mitte der Woche hat es auch endlich bei uns ein wenig geschneit. Allzu lange wollte der junge Herr dann auch nicht draußen bleiben, da es zum Schlittenfahren oder Schneemannbauen einfach zu wenig war. Ihn so versunken beim Spielen, entdecken und forschen zu sehen, ist wirklich ein Geschenk.

in der Schnee – und Eisküche

 

Und auch dür das Lieblingsbuch in dieser Woche bin ich dankbar. Der Mann hat mir in der Bibiliothek, das Buch Fair für alle!: Warum Nachhaltigkeit mehr ist als nur “bio”* ausgeliehen.

Einfach, unkompliziert, mit vielen Interviews wird hier Nachhaltigkeit in den Bereichen: Energie, Müll, Nahrung, Kleidung, Mobilität, Wohnen und Migration behandelt. Ich war echt überrascht, als ich den Bereich Mobilität aufschlug und da ein Interview mit Andi Weiland von den Sozialhelden lesen durfte. Ich bin so dankbar, das ich dich kennenlernen durfte. Dieses Beispiel zeigt für mich ganz gut, wie viel wir doch bewegen können. Jeder von uns.

 

Die Lieblingsinspiration der Woche war für mich das Interview mit Perlenmama. Ich durfte Janina bei einer Veranstaltung persönlich kennen lernen und mit ihrer Lebensfreude hat sie mich gleich beeindruckt. Diese spürt man auch ganz deutlich in dem Interview, in dem sie erzählt wie es war, mit einem blinden Mann zusammen zu sein. Ich bi so dankbar, das es Menschen wie Janina gibt. Die einfach offen, unbefangen und mit einem großen Herzen ihre Mitmenschen sehen.

 

Save

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.