Eine Geschichte über Freundschaft + Rezept

Die letzte Woche war hart für mich. Wirklich hart. Dabei habe ich mich bei meiner Freundin ausgekotzt. Ich habe alles bei ihr abgeladen, ohne zu erwarten, dass sie mich versteht oder mir helfen kann. Sie war einfach nur da, hat mir zugehört und ich konnte ohne schlechtes Gewissen alles herauslassen. Da sein füreinander. Aushalten. Gemeinsam.

Es ist ein wahnsinnig schönes Geschenk, solche Menschen als Freunde zu haben. Ich habe mich nach dem Gespräch ein klein wenig leichter gefühlt und der Berg vor mir war etwas kleiner. Auch wenn tatsächlich noch gar nichts davon abgetragen war. Und doch war ich mir sicher, dass ich ihn jetzt besteigen kann. Ich bekam ein Geschenk. Das Geschenk der Freundschaft. Neue Blickwinkel, liebe Worte, ein offenes Ohr und das beruhigende Gefühl, das ich weiß, dass immer jemand da ist.

Freundschaften nähren die Seele. Und manchmal nicht nur dass. Denn am Abend bekam ich eine Nachricht, dass vor unserer Tür ein Seelenessen für mich steht. Alles was ich noch tun muss, ist eine Packung Nudel in Salzwasser werfen. Die Soße stand schon fertig da. Meine Lieblingssauce, die niemand so gut kochen kann, wie die Freundinnenfamilie. Aus dem stacheligen, picksigen Gefühl, wurde es warm und schimmerte golden.

Nicht nur Liebe geht durch den Magen, auch Freundschaft. Überall duftet es, nach Paprika – Cabonara und Freundschaft. Es wärmt, von innen und nicht nur in meinem Bauch.

Mit euch darf ich dieses Rezept teilen, auch wenn es selbst gekocht nur halb so gut schmeckt.

Hier kommt das Rezept für die Paprika – Cabonara – Sauce 

 

100 g Schinkenwürfel

1 Zwiebel

1 rote Paprikaschote

2 El Öl

200 ml Schlagsahne

200 ml Gemüsebrühe

3 El Ajvar (Paprikapaste)

1 Ei

1 Eigelb

30 g Parmesan (gerieben)

Pfeffer

  1. Parmaschinken in dünne Streifen schneiden. Zwiebel fein würfeln. Paprikaschote putzen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Spaghetti in Salzwasser kochen. In einer Pfanne Zwiebeln und Paprika in heißem Öl anbraten. Schinken zugeben und kurz mitbraten.
  2. Schlagsahne und Gemüsebrühe zugießen, Ajvar zugeben und 2 Min. köcheln lassen. Ei, Eigelb und 4 El der Sahnemischung verquirlen. Unter die heiße Schinken-Sahnesauce rühren, jedoch nicht mehr kochen lassen. Parmesan dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Spaghetti abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen. Nudeln mit der Sauce mischen und mit etwas Kochwasser geschmeidig rühren. Pfeffern und fertig.

Lasst es euch schmecken

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.