Dezemberessen

Die Auswahl auf dem Markt wird geringer. Aber es gibt Gemüse und auch einige Obststorten. Bevor im Dezember das große Weihnachtsessen beginnt, ist für mich der Dezember ein Monat mit Suppe, Käse und wärmenden Gerichten. So schmeckt der Dezember bei mir nach:

Zum Thema gefüllte Kartoffeln möchte ich euch hier ein kleines Buch aus dem Bassermann Verlag vorstellen

Gefüllte Kartoffeln*. (Link zum Partnerprogramm)  Denn es ist so einfach wie lecker. Das Geheimnis in diesem Buch lautet: pimp your potatoe!

Beim Durchblättern und aus ausprobieren habe ich den Trick verstanden. Es werden einfach Kartoffelhälften als Brotersatz benutzt. Und das für alles. Egal ob für Süßkartoffeln mit Avocado und Fischfilet oder für Kartoffeln überbacken mit Kürbis und Käse oder für Kartoffeln die in den Backofen kommen und dort gegeart werden. Danach werden sie halbiert und etwas ausgehöhlt. Nun kommt ein Ei hinein. Das ganze wird nochmals 5 Minuten im Backofen gebacken. Etwas Pesto dazu und fertig. Es gibt aber auch Hasselback Kartoffeln, in denen diese fächerformig eingeschnitten und mit Speck bestückt werden. Mit Butter und Öl bestreichen und mit Salbei und Rosmarin oder Thymian in den Backofen geben….. mhhh

Ich mag das sehr, denn hier arbeitet der Backofen für mich, während ich andere Dinge erledigen kann. Gleichzeitig ist es glutenfrei und damit spare ich mir einen weitern Topf und Nerven.

 

Was esst ihr denn gerne im Dezember?

Eure

 

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.