Ein Juli Wochenende in Bildern: Wir schnuppern schon mal am Ferienfeeling

Das Juli Wochenende, nach dem Geburtstag ist meistens ein Geburtstagswochenende. In diesem Jahr, sind wir samstags etwas Partymüde aufgewacht und mussten dann erst einmal die Reste beseitigen. Davon gibt es keine Bilder. Kinder die abends lange wach sind, schlafen am nächsten Morgen genauso kurz wie immer. Zumindest bei uns. Also musste nach dem Aufräumen zunächst einmal eine Pause gemacht werden. Dabei stand auch Selbstfürsorge im Mittelpunkt: Was tut mir gut, was brauche ich. Der Morgen verging super schnell.

Taschen bauen und spielen

Am  Nachmittag gab es Reste und ruhige Spielezeit. Zum Abendessen waren wir alle wieder etwas fitter und machten es uns richtig gemütlich. Fladenbrotpizza, Salat und eine Deko der Kinder, bevor wir danach nochmal die Lieblingsspiele vom Geburtstag nachgespielt haben. Als die Kinder im Bett waren, haben der Herzmann und ich noch alleine etwas Karten gespielt und das Buch: Caravan Makeover* (Link zum Partnerporgramm) angeschaut. Träumen vom umgebauten Caravan, auch wenn das mit Rollstuhl alles andere als einfach, leicht, unkompliziert oder günstig wäre. Aber träumen kann man ja. In diesem Buch findet ihr ganz viele Looks getreu dem Motto: Aus alt mach neu. Mit Moodboard und Farbkonzepten. Mit praktischen Ideen und schöner Deko. In dem Buch geht es in erster Linie um Farbkonzepte. Man findet auch einige Anleitungen zum Beispiel für Vorhänge oder Polster. Es geht wirklich um Schönheiten und Ideen, nicht um eine Generalüberholung. Man findet ein paar kurze Tipps und Ideen zur Aufbereitung der vorhandenen Sachen. Es ist eher ein Ideen als eine konkrete Anleitung und zu Themen wie Wasserkanister oder Strom findet man gar nichts. Wer also einen alten Wagen umbauen möchte braucht vielleicht noch andere Infos – mich haben die Bilder sehr angesprochen und ich war gedanklich sofort am See mit Tischlein vor dem Van und Pampasgras in der Vase. Das ist so viel mehr als reines Camping. So träumen wir uns zumindest an diesem Abend in Urlaub. 

 

 

Ein kurzer Spaziergang übers Feld und wir werden angelächelt

Gemeinsames Vorbereiten und Kochen

Die Kinder haben dekoriert

Wer kann den Ball von der Dose schießen?

 

Sonntag morgen werden wir von Junior mit einem Frühstück überrascht. Große Kinder sind toll. Danach räumen wir etwas vor uns hin, bevor wir in den Freiluftgottensdienst gehen. Auf dem Rückweg noch ein paar Tiere beobachten. Es ist warm, fast heiß, aber es scheint keine Sonne. Wir überlegen was wir machen könnten und erfüllen dann einen großen Wunsch der Kinder. Einen Nachmittag im Schwimmbad, alle vier. Wir fahren ein klein wenig und was mich dann erwartet, hätte ich niemals gedacht. Das Bad wurde im letzten Jahr nach einer Renovierung eröffnet. Alles ist mit dem Rollstuhl zu erreichen und außer uns sind lediglich noch 12 andere Menschen da. Im Laufe des nachmittags wird es noch etwas mehr, aber das Gefühl von: Wir haben ein Schwimmbad fast für uns alleine bleibt. Welch ein Geschenk. 

 

Kleine Wegschönheiten

Einfach tun was man will

Bei so ruhigem Wasser, kann ich auch ins Schwimmbad

Kein Freibad ohne Pommes

 

Das fühlte sich an wie Urlaub. Wir haben noch 3 Tage Schule und 5 Tage Kindergarten. Dann sind auch hier endlich Ferien. Das reinschnuppern war auf jeden Fall schon einmal sehr schön. 

 

Eure 

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.