Ein Abend mit Freundinnen, upcycling und handlettern

In dieser Woche hatte ich eine Sprachnachricht auf meinem Handy. Ganz kurz, einfach nur eine kleine Info und der Satz: Ich denke an dich.

Mit der Stimme meiner Freundin. Das war so schön, gar nicht viel und doch so wertvoll. Corona, Alltag, Liegengebliebens und viel zu wenig Kraft haben dazu geführt, dass ich meine wenigen Freundinnen viel zu selten sehe. Einige habe ich schon seit mehr als einem Jahr nicht mehr gesehen, dabei sind wir gar nicht auf der ganzen Welt verstreut.

Diese Nachricht war der Anlass, dass ich mich auch bei anderen Freunden einfach einmal mit meinem kurzen: Ich denk an dich, gemeldet habe. In Verbindung bleiben – das kann so wertvoll sein. Und siehe da, wir haben es geschafft und uns kurz einen kleinen Augenblick Zeit genommen. So haben wir uns entschieden, bewusst an uns zu denken und  einen kleinen gemütlichen Abend für uns zu gestalten. Zu dritt haben wir einfach ein Projekt, welches eigentlich jede für sich machen wollte gemeinsam gemacht. Handlettern… das geht wunderbar gemeinsam an einem großen Tisch mit etwas zum knabbern, einem Getränk, gemeinsamen Gesprächen, lachen und beisammen sein.

Da wir jetzt alle keine Profis sind, haben wir uns die Grundlagen des Handletterns mit Youtube und einer Anleitung in einem Buch geholt. Natürlich braucht man etwas Übung, aber einfach nur so los lettern, das war dann auch nicht so ganz unser Fall. Welch ein Glück, dass im Buch Upcycling trifft Handlettering: 35 nachhaltige DIY-Projekte für dein Zuhause* (Link zum Partnerprogramm*) neben den Grundlagen für Einsteiger auch ganz viele praktische Tipps und Ideen sind. Und das Beste: es geht um upcycling, also Dinge die man eh schon hat, durch Handlettering aufzuwerten. Ganz egal ob kleine oder große Ding, Ordnung in Küche und Bad, Deko oder Vorbereitung für Advent und Weihnachten, für jeden war etwas dabei.

 

 

 

Sogar mehr als wir an diesem Abend geschafft haben. Das Buch ist im Frech – Verlag erschienen und dort haben wir nun auch gesehen, dass es dort onlineKurse gibt (ok, diese sind nicht ganz günstig, aber zu mehreren vielleicht doch finanzierbar)  Also …. Ihr wisst aufgeschoben ist nicht aufgehoben und eine kleine Sprachnachricht kann ein Anstoße sein. Denn das Beste daran ist – wir können es einfach wiederholen und noch mehr tolle Ideen (versuchen) umzusetzen.

 

 

Eure 

 

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.