Das letzte Oktoberwochenende

Pancakegeister

Die Zeit rast. Das letzte Oktoberwochenende ist schon vorbei und wir hatten eigentlich große Pläne dafür. Doch dann kam das Leben und der Alltag dazwischen, ein Kind, welches sich an einem Tag nicht sonderlich wohl gefühlt hat und eine Pause benötigte. Am Samstag haben wir also 2 Termine abgearbeitet und danach einfach nur gekuschelt, gespielt, gelesen, erzählt und auch geschlafen, während das große Kind mit Freunden im Kino war.

Nebenbei wurden die ersten Halloweenbasteleien vorgenommen. Es war einfach nur gemütlich, auch wenn man am Ende des Tages das Gefühl hatte – was habe ich heute eigentlich gemacht.

 

Schriftzug vom Kino - die Schule der magischen Tiere Das Janaurwunder puzzekt

 

Die Nacht der Zeitumstellung ist eigentlich für mich schon Halloween genug. Junior war schon sehr früh wach, aber wir haben es uns einfach ganz gemütlich gemacht und mit Kaffee, Kaba, Lichtern und Büchern uns nochmal im Bett eingekuschelt. Das Buch Walnusswünsche hat es wegen seines Covers zu mir auf den Büchertisch geschafft, So etwas gefällt mir ja super gut und hier bin ich eindeutig Werbeopfer. Aus diesem Grund wusste ich gar nicht, dass es zur Bücherreihe: Kalifornische Träume gehört, aber ich konnte es auch super unabhängig von den Vorgängern lesen. Ich fand alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Die Autorin hat einen leichten Schreibstil für ihre Emotionen und Dramen, ihre Charaktere, das Setting Das mag ich gerne, wenn ich Bücher zur Ablenkung lese. Hier soll es nicht zu schwer oder zu tief tragend für mich sein, eher in die Richtung Wohlfehlroman und in diese Kategorie zähle ich Walnusswünsche. Hier geht es um zwei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten und die trotz jahrelanger Trennung doch eine innige Beziehung zueinander hegen. Während die pflichtbewusste und bodenständige Victoria nach dem frühen Tod der Mutter gemeinsam mit ihrem Vater die Walnussfarm übernommen hat, hat es Freigeist Abigail nach Hollywood gezogen. Doch wer hoch hinaus will, kann auch tief fallen und genau das ist Abby passiert.
Und während sich Victoria um ihre Schwester Sorgen macht, taucht der berühmte Autor Liam Sanders auf der Walnussfarm auf, um für sein neuestes Buch zu recherchieren und sorgt nebenbei für Herzklopfen bei Vicky. Fast natürlicherweise, bei dieser Art von Büchern, entsteht eine Romanze oder Liebesgeschichte, doch es geht noch um so viel mehr. Um Familie, Zusammenhalt, aber auch um Verlust und geplatzte Träume. Dabei ist die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Vicky, Abby und Liam geschrieben und zeigt die unterschiedlichsten Farben des Lebens.

 

Danach gibt es zum Frühstück kleine Geister und Bibi Blocksberg im TV. 

Pancakegeister

 

Danach ein wenig raus

Mein halbes Gesicht, über mir kahle Äste und der Himmel

Auf den Friedhof und Spielplatz 

Eine Schale mit Grünpfanzen auf meinem Schoß

 

Blätter sammeln und Lieblingsessen aufschreiben. 

bunte Herbstblätter

Bevor wir zu Hause, das Halloweenessen vorbereiten. 

 

Um danach nochmal eine Runde um die Häuser zu ziehen- 

Ein Mülleimer als Geist verkleidet

 

Müde, glücklich und leicht überzuckert fallen alle ins Bett. 

Eure

wheelymum

Share This:

1 Kommentar

  1. Andrea

    Hi, die Pfannkuchengespenster sind toll…muss ich mir merken.
    LG Andrea

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.