Wir Menschen mit Behinderungen werden nicht gesehen – Aufruf zum Protesttag am 5.Mai und die Bitte um eure Unterstützung

Kinder von Eltern mit Behinderungen

Huch, was für ein Titel. Aber es ist nunmal so viel. Wir Menschen mit Behinderungen werden wieder unsichtbar(er) als wir es eh schon sind.
Inkluion findet viel zu wenig statt, die Umsetzung der Un – Behindertenrechtskonvention ist so langsam und wird auch jetzt in Coronazeiten von unserer eigenen Regierung nicht genügend beachtet.

 

 

Genauso ist es auch mit Kindern mit Behinderungen und ihren Familien, die in dieser besonderen Zeit, oft gar keine Unterstützung erhalten. Auch im Schulwesen werden sie, gerade auch jetzt, viel zu wenig berücksichtigt. Bei  die neue Noam findet man darüber einen guten Beitrag.

Einen ganz treffenden Satz hat Tanja geschrieben:

Der 5. Mai ist seit 1992 der Tag an dem Menschen mit Behinderungen für ihre Rechte einstehen. Gemeinsam. Das soll auch in diesem Jahr so sein, wenn auch in einer anderen Form. Wie genau sehrt ihr Hier unter Maiprotest.de  oder bei Kobinet.de

 

Dazu möchte ich noch den Inklusionspodcast Special zum Thema Corona mit euch teilen:

https://youtu.be/OkSfMy2jCZQ

 

Ganz wichtig ist es, dass man mit uns Menschen mit unterschiedlichsten Behinderungen spricht und nicht über uns. Aber nicht nur das, es ist ebenso wichtig, dass wir sichtbar sind, bleiben und werden. Und das ihr uns alle dabei unterstützt. Inklusion kann nur gelingen wenn Menschen mit und ohne Behinderung zusammen dafür einstehen. So einfach und vielleicht auch bequem wie in diesem Jahr, war es noch nie für alle daran teilzunehmen. Ich hoffe auf deine Unterstützung und Teilnahme und das du diesen Beitrag vielleicht auch teilst um ihn zu verbreiten und sichtbarer zu machen. 

 

Danke 

Deine 

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.