Pippa und Pelle machen gesund

Ein kleines Buch zum gesund werden, war hier in den letzten Tagen unsere Rettung. Pippa und Pelle gehören zu unserer Familie wie das Frühstück und die Bausteine. Sie sind einfach nicht weg zu denken und begleiten uns durch alle Jahreszeiten (im Garten*, auf Reisen*, im Brausewind*, im Schnee*) und jetzt können die beiden süßen Wichtel auch noch geusnd machen*.
Die Raupe hat Bauchweh, der Vogle kann nicht mehr gut singen, weil er Halsschmerzen hat, Pelle verletzt sich am Zeh und der Regenwurm ist ganz schlapp. Die Maus hat Schnupfen und für alle Krankheiten und Verletzung wissen die beiden Wichtel ein Hilfsmittel, welches Erleichterung bringt. Am Ende schlafen alle ein. So enden die meisten Pippa und Pelle Bücher mit ruhigen Farben und Ruhe. Das empfinde auch ich als sehr angenehm. Die kleinen Reime sind stimmig und schön mit zu sprechen und die Bilder von Daniela Drescher sind einfach zum verlieben. Es gibt viel zu entdecken und so kann man auch noch andere kleine Geschichten erzählen. Gerade jetzt im Schnupfenwetter ein Buch, dass in jede Hausapotheke passt.

 

Eure

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.