Kleine Behindernisse: Blöde Aussage

Ich fahre mit dem Janaurwunder an einer Menschenschlange vorbei. Er in seinem Kinderwagen, ich in meinem E – Rollstuhl. Eine Frau schaut ihren Mann an und sagt:
“Das ist ja lustig”

Ich bin geschockt. Nein, lustig ist es nicht. Ich weiß nicht, warum mich diese Aussage so sehr triggert. Wahrscheinlich war sie einfacha aus der Situation heraus. Dennoch war sie unüberlegt und sie hat mich verletzt. Persönliche Befindlichkeiten mögen die einen sagen, die anderen, da darf man ja bald gar nichts mehr sagen.
Ja, vielleicht.
Eigentlich bin ich ziemlich entspannt, was dieses Thema angeht. Aber eben nicht immer. Vielleicht mag es auch der Ton der Aussage gewesen sein.

Meine Kinder, meine Familie, mein Rollstuhl und ich, wir sind vieles:
– spannend
– cool
– toll
– anstrengend
– inovativ
– lösungsorientiert
– laut
– manchmal auch humorvoll

aber nicht lustig. Es war bestimmt nicht böße gemeint und dennoch war diese Aussage verletztend. Wir benutzen unsere Lösungen nicht aus Spaß und Freude. Klar freuen wir uns, dass wir sie haben und wir lachen, sind glücklich.

Und genau das ist gut so. Dieses Wort “Lustig” hatte einen Anschein von Freiwilligkeit, von Leichtigkeit. Auch wenn wir das alles vermitteln können, so ist unsere Situation nicht lustig. Sie ist nicht schlimm, sie ist anders. Aber nicht lustig.

 

Eure

wheelymum

Share This:

5 Kommentare

  1. Anya Rohe-Schroth

    es würd mich wirklich interessieren, ob sie eine junge Mutter mit einem Baby im Tragetuch auch “lustig” findet?!
    Bitte Frauen im Rollstuhl nicht Mutter sein? Das Handling ist in dieser Situation halt anders, aber nicht lustig. 🙁

    Antworten
  2. Doreen

    Unsere Tochter sitzt im Rolli, mit ca 2 1/2 Jahren kam eine Mutter + ca 4 jährigen Sohn an uns vorbei beim einkaufen. Sie sagte lauthals zu ihrem Sohn: ach, guck mal. Sowas hättest du wohl auch gerne, oder ? Dann müsstest du nicht laufen…”.
    Mit einem lachen beendete sie ihren Satz.
    Meine Wut schäumte in mir. Meine Antwort: “ja, meine Tochter hätte auch gerne so tolle gesunde Beine wie Ihr Sohn”. Am liebsten wäre ich jedoch an den Hals gesprungen…

    Antworten
  3. Elke Haberstroh

    Hallo,

    5 Jahre hab ich auf dem Arbeitsweg einer Rolli Mum zugesehen, wie sie ihr immer größeres und agileres Mädchen transportiert hat. Zuerst im Kinderwagen, dann im Buggy, kurz drauf mit so einer Art Haltegurt auf dem Schoss, dann mit einem Dreirad mit langer Haltestange und später mit einer Art Angebauten Fahrrad.
    Alle Lösungen waren cool und praktisch. Jahrelang hanen wir uns gegrüßt, nie hab ich ihr gesagt, wie cool ich ihre Lösungen finde. Gerade bereu ich das ein bisschen, denn wie jede Mutti, hätte sie ein bisschen freundliche Unterhaltung bestimmt genossen. Aber damals war ich noch keine Mutti und wusste nicht, daß man alsMutter anscheinend von Hinz und Kunz kommentiert und kritisiert werden darf.

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      <3

      Antworten
  4. Lydia

    Nein, lustig ist das nicht. Jedenfalls genauso wie eine blinde Mutter mit Kind im Tragetuch und Blindenstock.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.