Freitagslieblinge 28.April 17 – buntes durcheinander

Diese Woche war etwas durcheinander. zu viele Ideen, zu viele Gedanken. Leben, lieben, lachen, ausruhen. Sonne und Regen und der normale Wahnsinn. Gefühlt bekam ich viel zu wenig auf die Reihe, aber solche Tage und Wochen gibt es wohl einfach auch.

 

Mein Lieblingsmoment in dieser Woche war ein ganz kurzer. Ich habe unseren Schmetterlingen zugesehen und alles um mich herum vergessen.. Wunderwelt Natur. Morgen werden wir sie in die Freiheit entlassen.

 

 

Mein Lieblingsmoment mit Junior war der Moment, indem er den großen Karton sah und von sich aus die Idee hatte daraus eine Rutsche zu bauen. Wir isnd damit ins Treppenhaus umgezogen und es war einfach herrlich. Kinderlachenn, upcycling und Kreativität.

 

Das Lieblingsessen in dieser Woche war total unaufgeregt. Kartoffel – Selbst – Mach – Salat und dabei für jeden das richtige dabei.

 

Das Lieblingsbuch war das Hörbuch Die Zitronenschwestern (Link zum Amazon – Partnerprogramm)

Der Prolog spielt im Sommer 1940. Es geht um Edda und Josephine. Danach beginnt die Geschichte von Elettra – Edda Tochter. Elletra steht vor den Scherben ihres Lebens. Die Bäckerei, die ihre Mutter, aus Leidenschaft geführt hat, steht vor dem Ruin. Ihre Mutter liegt nach einem Schlaganfall seit einem Jahr im Koma und von ihrem Vater weiß sie nichts. (Das wirft sie auch ihrer Mutter immer wieder vor) Elettra hört von einer kleinen Insel im Mittelmeer, auf der ihre Mutter die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben soll. Sie macht sich auf den Weg dahin um mehr zu erfahren. Über sich, über ihre Mutter und ??? Hier wird sie wieder eingeholt von ihren Kindheitserinnerungen, in denen der Duft von Anisbrötchen eine große Rolle spielt. Hier auf der Insel besucht Eletta ein verlassenes Kloster. Sie freundet sich mit drei Frauen und einem Künstler an. Und dann bringt sie einen Stein ins Rollen, der Einfluss auf ihr weiteres Leben nimmt ………

Die Reise auf die Isola del Titano war sehr interessant. Der Prolog hat mich total neugierig gemacht. Danach war die Geschichte etwas verworren und ich musste mich anstrengen den Faden nicht zu verlieren. Aber ich sah Edda und Josephine als Kinder vor mir, wie sie ihre tiefe Freundschaft verbunden hat. Elletra ist auf der Suche. Auf der Suche nach sich, nach den Spuren ihrer Mama und nach so viel mehr. Die Inselbewohner sind sehr seltsam. Hinter den Klostermauern findet sie nicht nur neue Freunde, sondern kommt auch einem alten Geheimnis auf die Spur. Dazwischen werden Gerüche so beschreiben, dass ich es förmlich schmecken kann. Denn die Beschreibungen von dem Gebäck, was Elettra immer wieder backt, sind lecker und haben meine Nase gekitzelt.

 

Meine Lieblingsinspiration war und ist die Bloggeraktion von Allerlei – Themen und Tollabea.

Auch ich habe mitgemacht – Die Linksliste wird stetig erweitert.

Mehr Freitagslieblinge findet ihr bei BerlinMitteMom.

Kommt gut ins lange Wochenende

 

 

Eure

 

 

wheelymum

Share This:

2 Kommentare

  1. Hauptstadtpflanze

    Halo Wheelymum,
    unaufgeregtes Essen ist meist das beste, Eure Kartoffelsalat-Idee zum Selbermischen gefällt mir richtig gut!
    Hab ein schönes Wochenende, Svenja

    Antworten
    1. wheelymum (Beitrag Autor)

      Danke Svenja. Ja, es muss nicht immer viel sein

      Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.