Christstollen Konfekt Glutenfrei

Ich bin die ganze Zeit am überlegen welche Plätzchen – außer Makronen ich für die Adventszeit machen könnte, damit auch Junior davon essen kann und wir keine Kämpfe führen müssen alla nein, diese nicht, lieber diese…

So habe mich mich entschieden das Christstollenkonfekt meiner Uroma glutenfrei abzuändern:

 

Man braucht:

100g gehackte Mandeln

100g Orangat/Zitronat (je nach Geschmack)

10og Rosinen

Saft einer Zitrone oder 35 Ml Rum wenn sie nicht alkohlfrei sein müssen.

Diese Zutaten mischt ihr gut und lasst sie, mit etwas Wasser, über Nacht im Kühlschrank einweichen.

Am nächsten Tag nehmt ihr:

500g glutenfreies Mehl (keine Mischung für Kekse)

1 Würfel Hefe

200ml Milch

100g brauner Zucker

1 Prise Salz

200g Magarine

2Tl Zimt

2 Tl. gemahlene Flohsamenschalen

 

Ihr erwärmt die Milch und löst die Hefe darin auf. Danach gebt ihr alle Zutaten in eine Schüssel – auch die eingeweichten Früchte. Jetzt mit dem Knethaken kneten bis ein weicher aber glatter Teig entstanden ist.

 

Nun macht ihr eine Teigrolle mit den Händen und stecht mit einem Teigschaber kleine Stücke ab. Diese legt ihr auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.

Jetzt dürfen Sie für 2 Stunden in der warmen Küche zugedackt schlafen.

Dann heitzt den Backofen auf 200^C Ober – und Unterhitze vor und backt jedes Blech einzeln auf der mittleren Schiene. Die Konfekts sind fertig, wenn sie golden sind. Jetzt nehmt sie aus dem Ofen und bespreicht sie noch heiß mit

flüssiger Butter

und

Puderzucker.

 

Jetzt kommt das Wichtigste. Legt die bestäubten und ausgekühlten Christstollenkonfekts in eine Blechschüssel und lasst sie mindestens 2 Wochen ruhen.

Save

wheelymum

Share This:

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.