Vorlesetag

#Ich lese vor

Herz und Buch hat auf ihrem Blog den  #ichlesevor ausgerufen. Eine tolle Idee viele verschiedene Gründe aufzuschreiben, warum man gerne vor liest.

Heute ist der deutschlandweite Vorlesetag. Ohne die Aktion auf Twitter, wäre dieser 2016 wohl an mir vorbeigegangen.

Vorlesetag was ist das eigentlich?

 

Der Bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung. Dieser Aktionstag für das Vorlesen findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt.
Der Bundesweite Vorlesetag setzt ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen (httpss://www.vorlesetag.de/vorlesetag/)

 

Der Herzmann und ich lesen Junior viel vor. Manchmal liest Junior auch uns vor. Es lässt die Herzen hüpfen und die Augen strahlen. Es gibt Bilderbücher und Vorlesebücher. Wir lieben beide Varianten.

Die regelmäßigste Vorlesezeit ist das gemeinsame Lesen vor dem Schlafen gehen. Ein Ritual.

Unsere liebsten Bücher im Moment sind folgende:

 

Die Katze und der Vogel: Nach einem Bild von Paul Klee

Das Buch aus dem Prestelverlag nach einem Bild von Paul Klee, ist alles, nur kein normales Bilderbuch. Um das Bild Katze und Vogel, des Künstlers Paul Klee, ist hier eine Geschichte und ein Bilderbuch entstanden. Die Katze hat alles, es geht ihr gut. Aber sie lebt hinter Gittern. Draußen sieht sie den kleinen Vogel. Zuerst möchte sie ihn gerne fressen, aber dann bemerkt sie dass ein anderes Gefühl biel größer ist, als das fressen wollen. Die Katze beneidet den Vgel um seine Freiheit. Sie möchte auch frei sein. So hilft ihr der kleine Vogel und vertraut auf das Wort der Katze, nicht gefressen zu werden. Er wird nicht enttäuscht.

Kunstvolle Bilder und eine liebenswertige Geschichte machen dieses Buch zu einem Kunstbuch für Kleinkinder. Es lädt ein zum entdecken, träumen und vertrauen.

 

Ein Kuss von Papa Igel

ist ein Bilderbuch welches Junior und sein Papa gerade gerne lesen. Es spiegelt die Situation zu Hause gerade sehr gut wieder. Denn Junior ist sehr anhänglich, wenn er die Wahl hat, aber immer an mir. So geht es auch dem Igelpapa, denn egal was er macht, der kleine Igel antwortet immer, er sei zu stachelig. Nun kommt das Buch zu einem Punkt, den ich nicht gerne mag, denn der Papa beginnt langsam zu weinen. Daraufhin reflektiert der kleine Igel sein Verhalten und gibt dem Papa einen Kuss. Sie verbringen hier nun eine schöne Zeit miteinander. Junior mag die Stelle sehr, an der der Papa beginnt zu weinen. Mich stört dieser Punkt etwas, denn er kann auch ein falsches Bild vermitteln – Kinder dürfen Erwachsene nicht enttäuschen oder sollen sie aus Mitleid küssen. NEIN! Das darf nicht sein. Hier muss man unbedingt begleiten und die Situation klarstellen und nicht einfach so stehen lassen. Wir sprechen darüber und Junior versteht, den Sinn. Die Bilder sind sehr ansprechend und das Buch strählt viel Wärme aus. Und einen Gute Nacht Kuss verlangt Junior von jedem von uns am Abend.

 

Das Buch Träum was Schönes, kleiner Fuchs!

ist ein „klassisches Gute Nacht Buch“ aus dem G&G Kinderbuchverlag

Ein Hase wird nachts von einem Fuchs verfolgt. Gerade so kommt er noch nach Hause. Schnell verschließt er die Tür und möchte schlafen gehen, doch da klopft es. Vorsichtig geht er zur Tür. Dort ist die Ente, die sich vor dem Fuchs in Sicherheit bringen möchte. Der Hase lässt die Ente herein, nach und nach kommt noch weiterer Besuch.

Man erfährt dass in Dunkeln und in der Nacht nicht immer nur Gefahren lauern. Aktuell wird es früh dunkel und Junior möchte nicht gerne im dunkeln hinaus. Er kann aber nicht sagen, wieso nicht. Ich glaube es ist einfach ein ungutes Gefühl vor dem unbekannten. Und hier kann dieses Buch mit seiner kleinen Geschichte wunderbar ansetzten. Die Wortwahl ist ab und an etwas gewöhnungsbedürftig, hier ist die Übersetzung leider nicht ganz ohne Haken gelungen. Die vielen unterschiedlichen Tieren, laden dazu sein, die Stimme beim Lesen zu verstellen. Das macht den kleinen Zuhörern besondere Freude (und mir beim Lesen auch)

Die Geschichte ist schön und einfach vorzulesen und dauert ca. 10 Minuten.
Auch dieses Buch ist ein Bilderbuch. Ein Bilderbuch das auch vor allem durch seine Bilder besticht. Deborah Allwright hat das Buch illustriert. Die Technik ist besonders, und sehr angenehm für das Auge. Die Grundstimmung des Buches wird sehr authentisch wiedergegeben. Und die Bilder laden wirklich zum betrachten ein. Man kann und stets neue Details erkennen und sich in den Bildern verlieren.

 

Der kleine Elefant, der so gerne einschlafen möchte

ist ein Vorlesebuch. Hier wird den Eltern suggeriert das das es eine Möglichkeit wäre gut und stressfrei einzuschlafen. Diese Meinung teile ich nicht ganz. Dennoch finde ich das Buch eine schöne Geschichte zu Vorlesen und um das Einschlafen zu begleiten.

Das Buch ist mit bestimmten Sprachmustern versehen, die auf psychologischen Techniken basieren. Die Sprache und die Satzstruktur des lassen bestimmte Entspannungstechniken erkennen. Diese sind die Geschichte des kleinen Elefanten eingebettet. Indem Buch sind Lesetipps mit eingebaut z.B. kursiv Schrift für besondere Betonung, Stellen in denen der Namen des Kindes eingefügt wird. Junior mag die Geschichte vom Elefanten. Das einfügen des Namens haben wir aber sehr schnell wieder sein lassen.. Denn es hat ihn so angesprochen, das er wild durch das Bett tobte. Zusammengefasst ist die Geschichte schön. Den Anspruch den sie vermittelt, erfüllt sei bei uns (bewusst) nicht. Und auch hier ist es unabdingbar, das wir Eltern das Verhalten beobachten und darauf reagieren.

 

Genau dieses reagieren können, fehlt mir bei Hörspielen. Junior liebt sie aber und neben Bär und Biene und der musikalischen Schlittenfahrt liebt Junior aktuelle die Tiergeschichten von

Igel Igor und seine Freunde

aus dem Jumbo Verlag. Auf der CD sind insgesamt 4 Geschichten.

4 unterschiedliche Geschichten über Familie, Freundschaft, Mut und die das Größenwerden. Die Geschichten werden alle von der Autorin selbst gelesen. Sie hat die Bücher “Igel Igor mag das nicht”, “Trau Dich, Ida”, “Kater Paul und der rote Faden” und “Elio möchte groß sein” geschrieben. 3 dieser 4 Bilderbücher kannte Junior bevor wir die CD anhörten. Die Geschichten sind herzerwärmend, die Autorin liest sie mit einer angenehmen Stimme. Langsam und sehr betont und mit Geräuschen unterlegt, kann Junior einfach nur da liegen und diese CD anhören.

 

Seit dieser Woche ist auch unser liebstes Weihnachtsvorlesebuch wieder im Einsatz.
Weihnachten mit Astrid Lindgren: Die schönsten Geschichten

Vorlesen erinnert mich immer auch etwas an Bullerbü. Alles um sich herum vergessen und nur den Moment genießen. In die Geschichten eintauchen. Das sind Gründe, aus denen ich so gerne vorlese.

Astrid Lindgren und Bullerbü gehören einfach zusammen. Und so kommt hier der größte Bücherschatz für die Vorweihnachtszeit. Weihnachten mit Astrid Lindgren ist ein Sammelband, der viele, viele Geschichten und Bilderbücher der begnadeten Schriftstellerin vereint. Pippi Langstrumpf und Michel, Lotta und die Kinder aus Bullerbü. Jeder kennt bestimmt die eine oder andere Geschichte. In diesem Schatz sind alle zusammen in einem großen Band. 14 Geschichten mit unterschiedlichsten Illustrationen:

Pelle zieht aus
Lotta kann fast alles
Polle hilft der Großmutter
Wie gut, dass es Weihnachtsferien gibt, sagte Madita
Tomte Tummetott
Ein Kalb fällt vom Himmel
Guck mal, Madita, es schneit!
Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten
Weihnachten im Stall
Weihnachten auf Birkenlund
Tomte und der Fuchs
Weihnachten in Bullerbü
Nur nicht knausern, sagte Michel aus Lönneberga

Hier möchte ich mit meinem Lob nicht knausern. Es ist einfach die Weihnachtsbuchsammlung zum Vorlesen für uns. Und ich hoffe sehr, dass ich damit viele Erinnerungen schaffen kann.

#ichlesevor, weil ich es liebe.

Macht doch einfach mit bei der Aktion #ichlesevor.

 

Eure

 

wheelymum

Share This:

2 Kommentare

  1. Elisabeth

    Sehr schöne Bücher die du hier vorgestellt hast. Freue nich immer über Empfehlungen. ☺

    Antworten
  2. Pingback: Wochenende in Bildern 19. & 20. November - Wheelymum

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.